zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Banner de
Community Newsflow

Melden Sie sich an um einen Status zu posten!

Melden Sie sich an um eine Geldfrage anzulegen!

fpu
hat einen neuen Kontakt

fpu
hat einen neuen Kontakt


Arcento
ist Mitglied in der Gruppe Curve Card geworden

Arcento
ist Mitglied in der Gruppe Curve Card geworden


omarZik
hat das Produkt Fidor Prepaid-Handy Aufladung bewertet

omarZik
hat das Produkt Fidor Prepaid-Handy Aufladung bewertet


Multinator
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ich frage mich manchmal, wie so ein Exportüberschuss gerechnet wird, wenn ich mir so den Strassenverkehr, das Warenangebot in den Supermärkten und die Baumaschinen auf den Baustellen sowie die Fertigungsmaschinen und Handmaschinen in Handwerksbetrieben und Firmen anschaue. Des weiteren frage ich mich, was der Handel mit Zinsen von Banken zu tun hat, bzw. der EZB. Da wird wohl mal wieder etwas zusammengepackt, weil es grade so passt. Soweit ich mich erinnere, wurde auch schon vom Handelsüberschuß geredet, als die Zinsen noch "hoch" waren.

Multinator
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ich frage mich manchmal, wie so ein Exportüberschuss gerechnet wird, wenn ich mir so den Strassenverkehr, das Warenangebot in den Supermärkten und die Baumaschinen auf den Baustellen sowie die Fertigungsmaschinen und Handmaschinen in Handwerksbetrieben und Firmen anschaue. Des weiteren frage ich mich, was der Handel mit Zinsen von Banken zu tun hat, bzw. der EZB. Da wird wohl mal wieder etwas zusammengepackt, weil es grade so passt. Soweit ich mich erinnere, wurde auch schon vom Handelsüberschuß geredet, als die Zinsen noch "hoch" waren.


Dggi13
hat das Produkt Fidor Debit MasterCard bewertet

Dggi13
hat das Produkt Fidor Debit MasterCard bewertet


Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ist in meinen Augen statistischer Unfug, selbst wenn es nach wirtschaftstheoretischen Algorithmen sich so darstellen lässt.

Warum wurde und wird der sog. Brotkorb, nachdem die Inflationsrate gerechnet wird, dauernd umgestellt, mittlerweile auf ramschige Billigstnahrungsmittelpreise?

Wieviele europäische Länder und öffentliche Haushalte hätten ernsthafte Probleme, die Zinsen ihrer Stastsverschuldung zu zahlen, wenn die EZB Zinssätze um 2, 3, 4 oder 5 Prozent steigen würde?

Welches Land hat die bisherige Niedrigzinsphase genutzt, um die Staatsverschuldung signifikant zu reduzieren?

mehr »

Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ist in meinen Augen statistischer Unfug, selbst wenn es nach wirtschaftstheoretischen Algorithmen sich so darstellen lässt.

Warum wurde und wird der sog. Brotkorb, nachdem die Inflationsrate gerechnet wird, dauernd umgestellt, mittlerweile auf ramschige Billigstnahrungsmittelpreise?

Wieviele europäische Länder und öffentliche Haushalte hätten ernsthafte Probleme, die Zinsen ihrer Stastsverschuldung zu zahlen, wenn die EZB Zinssätze um 2, 3, 4 oder 5 Prozent steigen würde?

Welches Land hat die bisherige Niedrigzinsphase genutzt, um die Staatsverschuldung signifikant zu reduzieren?


earthshaker
hat einen neuen Kontakt

earthshaker
hat einen neuen Kontakt


kallleee
ist Mitglied in der Gruppe WHITELIST 2.0 geworden

kallleee
ist Mitglied in der Gruppe WHITELIST 2.0 geworden


Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Das war bei der Commerzbank vermutlich billiger für den Staat als die staatliche Einlagensicherung greifen zu lassen.

Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Das war bei der Commerzbank vermutlich billiger für den Staat als die staatliche Einlagensicherung greifen zu lassen.


Winter2011
hat eine Frage gestellt:

Laut EZB Chef Mario Draghi ist der globale Ersparnisüberschuss und der hohe Exportüberschuss Deutschlands die Hauptursache für die anhaltende Niedrigzinsphase. Könnt Ihr diese Meinung teilen?

Wo glaubt Ihr liegen die wirklichen Ursachen?


Winter2011
hat eine Frage gestellt:

Laut EZB Chef Mario Draghi ist der globale Ersparnisüberschuss und der hohe Exportüberschuss Deutschlands die Hauptursache für die anhaltende Niedrigzinsphase. Könnt Ihr diese Meinung teilen?

Wo glaubt Ihr liegen die wirklichen Ursachen?


Ist in meinen Augen statistischer Unfug, selbst wenn es nach wirtschaftstheoretischen Algorithmen sich so darstellen lässt.

Warum wurde und wird der sog. Brotkorb, nachdem die Inflationsrate gerechnet wird, dauernd umgestellt, mittlerweile auf ramschige Billigstnahrungsmittelpreise?

Wieviele europäische Länder und öffentliche Haushalte hätten ernsthafte Probleme, die Zinsen ihrer Stastsverschuldung zu zahlen, wenn die EZB Zinssätze um 2, 3, 4 oder 5 Prozent steigen würde?

Welches Land hat die bisherige Niedrigzinsphase genutzt, um die Staatsverschuldung signifikant zu reduzieren?

etwa 7 Stunden von Ex-Journalist

Ich frage mich manchmal, wie so ein Exportüberschuss gerechnet wird, wenn ich mir so den Strassenverkehr, das Warenangebot in den Supermärkten und die Baumaschinen auf den Baustellen sowie die Fertigungsmaschinen und Handmaschinen in Handwerksbetrieben und Firmen anschaue. Des weiteren frage ich mich, was der Handel mit Zinsen von Banken zu tun hat, bzw. der EZB. Da wird wohl mal wieder etwas zusammengepackt, weil es grade so passt. Soweit ich mich erinnere, wurde auch schon vom Handelsüberschuß geredet, als die Zinsen noch "hoch" waren.

etwa 7 Stunden von Multinator
Kommentieren
Ihr Kommentar :

Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nicht persönlich, aber in meiner Verwandtschaft.

@mattes77

Das ist so nicht richtig. Wenn die Bausparkassen sich an ihr Geschäftsmodell gehalten hätten und halten würden, dann würden sie das Spargeld verleihen und die Darlehen früher zuteilen.

Das einzige, was für die Bausparkassen nicht funktioniert, ist ihre eigene fette Marge und ihre Planung, solange wie möglich auf dem Geld der Sparer zu hocken und solange wie möglich von einer lukrativen Zinsdifferenz zu leben.

An Markt hat Bauspargeld nichts verloren, wenn das Bausparmodell ernsthaft verfolgt wird.

mehr »

Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nicht persönlich, aber in meiner Verwandtschaft.

@mattes77

Das ist so nicht richtig. Wenn die Bausparkassen sich an ihr Geschäftsmodell gehalten hätten und halten würden, dann würden sie das Spargeld verleihen und die Darlehen früher zuteilen.

Das einzige, was für die Bausparkassen nicht funktioniert, ist ihre eigene fette Marge und ihre Planung, solange wie möglich auf dem Geld der Sparer zu hocken und solange wie möglich von einer lukrativen Zinsdifferenz zu leben.

An Markt hat Bauspargeld nichts verloren, wenn das Bausparmodell ernsthaft verfolgt wird.


Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nur in geerbte.

Als die dann umgeschrieben und transferiert waren, „musste“ ich die recht zügig verkaufen, um kreditfrei die Heizung zu erneuern und ‚ne Solaranlage draufzupacken.

Ex-Journalist
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nur in geerbte.

Als die dann umgeschrieben und transferiert waren, „musste“ ich die recht zügig verkaufen, um kreditfrei die Heizung zu erneuern und ‚ne Solaranlage draufzupacken.


Akkuc
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nein, aus Bitcoin.de wurde nicht Kraken.

Wie es webneo500 bereits bestens erklärt hat. bitcoin.de ist ein sogenannter Marktplatz, um Bitcoins kaufen & verkaufen zu können.

Kraken jedoch, ist eine Exchange (Börse), auf die erworbene Bitcoins von Bitcoin.de transferiert werden können. Dadurch können Sie mit BTC andere Altcoins (=Alternativ Coins) kaufen, um schließlich auf der Börse "aktiv" zu werden. Kennzeichnend für Kraken ist das geringe Angebot von Altcoins (17 Kryptowährungen stand DEZ. '17), auf die sich dort fokussiert wird.

Akkuc
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Nein, aus Bitcoin.de wurde nicht Kraken.

Wie es webneo500 bereits bestens erklärt hat. bitcoin.de ist ein sogenannter Marktplatz, um Bitcoins kaufen & verkaufen zu können.

Kraken jedoch, ist eine Exchange (Börse), auf die erworbene Bitcoins von Bitcoin.de transferiert werden können. Dadurch können Sie mit BTC andere Altcoins (=Alternativ Coins) kaufen, um schließlich auf der Börse "aktiv" zu werden. Kennzeichnend für Kraken ist das geringe Angebot von Altcoins (17 Kryptowährungen stand DEZ. '17), auf die sich dort fokussiert wird.


Multinator
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ich hab da keine Probleme mit, zu erklären, dass sich die Kontoeröffnung je mach Ansturm verzögern kann. Und auch nicht zu erzählen, dass ich damals geduldig gewartet habe. Bisher nach noch keinen gehabt, der das i-wie negativ fand. Die waren dann meist eher auf meine Smartcard "neidisch". Und "ebenso" auf auf die Kombination mit Revolut. Ich empfinde es eher als peinlich, immer wieder mal erklären zu müssen, dass das Fidorkonto nur "gehackt" werden kann, wenn die Leute nicht im Ansatz dazu in der Lage sind, auf ihre Daten zu achten und dass auch jedes andere online-banking genauso sicher oder unsicher ist. Egal mit welchen TAN-Verfahren.

mehr »

Multinator
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Ich hab da keine Probleme mit, zu erklären, dass sich die Kontoeröffnung je mach Ansturm verzögern kann. Und auch nicht zu erzählen, dass ich damals geduldig gewartet habe. Bisher nach noch keinen gehabt, der das i-wie negativ fand. Die waren dann meist eher auf meine Smartcard "neidisch". Und "ebenso" auf auf die Kombination mit Revolut. Ich empfinde es eher als peinlich, immer wieder mal erklären zu müssen, dass das Fidorkonto nur "gehackt" werden kann, wenn die Leute nicht im Ansatz dazu in der Lage sind, auf ihre Daten zu achten und dass auch jedes andere online-banking genauso sicher oder unsicher ist. Egal mit welchen TAN-Verfahren.


dieter.ott
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

... dann soll er es doch einfach bei Fidor und Revolt versuchen. Und wenn du ihm von Anfang an darauf hinweist, dass das Procedere bei Fidor durchaus auch einige wenige Wochen dauern kann, wird er nicht enttäuscht sein, falls es dauert ;-)

Es soll ja auch nicht schaden, zwei oder drei Konten zu haben.

dieter.ott
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

... dann soll er es doch einfach bei Fidor und Revolt versuchen. Und wenn du ihm von Anfang an darauf hinweist, dass das Procedere bei Fidor durchaus auch einige wenige Wochen dauern kann, wird er nicht enttäuscht sein, falls es dauert ;-)

Es soll ja auch nicht schaden, zwei oder drei Konten zu haben.


Flo1979
hat eine Frage gestellt:

Servus

Neuerlich hat ein Bekannter von mir gemeint, er hätte gerne wieder eine Kreditkarte. Um Reisen buchen zu können etc., eben für alles, wozu man eine KK benötigt.

Da er selbst noch mindestens 2 Jahre schufa vorbelastet ist, Stichwort abgeschlossene Verbraucherinsolvenz, kommen einige Anbieter ja noch nicht in Frage.

Eigentlich müsste ich ja an dieser Stelle die Fidor empfehlen, mit dem Rat zu versuchen die SmartCard zu bekommen.

Ich selbst bin ja vom Produkt begeistert und bin froh die SC zu haben.

Wieso also kann ich mich nicht dazu durchringen hier eine Empfehlung zu geben

Mein Problem ist ja, dass zu befürchten ist, dass alleine die Konto Eröffnung wochenlang dauert und ich mich…

mehr »

Flo1979
hat eine Frage gestellt:

Servus

Neuerlich hat ein Bekannter von mir gemeint, er hätte gerne wieder eine Kreditkarte. Um Reisen buchen zu können etc., eben für alles, wozu man eine KK benötigt.

Da er selbst noch mindestens 2 Jahre schufa vorbelastet ist, Stichwort abgeschlossene Verbraucherinsolvenz, kommen einige Anbieter ja noch nicht in Frage.

Eigentlich müsste ich ja an dieser Stelle die Fidor empfehlen, mit dem Rat zu versuchen die SmartCard zu bekommen.

Ich selbst bin ja vom Produkt begeistert und bin froh die SC zu haben.

Wieso also kann ich mich nicht dazu durchringen hier eine Empfehlung zu geben?

Mein Problem ist ja, dass zu befürchten ist, dass alleine die Konto Eröffnung wochenlang dauert und ich mich hier blamieren könnte.

Was also tun?


... dann soll er es doch einfach bei Fidor und Revolt versuchen. Und wenn du ihm von Anfang an darauf hinweist, dass das Procedere bei Fidor durchaus auch einige wenige Wochen dauern kann, wird er nicht enttäuscht sein, falls es dauert ;-)
Es soll ja auch nicht schaden, zwei oder drei Konten zu haben.

etwa 8 Stunden von dieter.ott

Ich hab da keine Probleme mit, zu erklären, dass sich die Kontoeröffnung je mach Ansturm verzögern kann. Und auch nicht zu erzählen, dass ich damals geduldig gewartet habe. Bisher nach noch keinen gehabt, der das i-wie negativ fand. Die waren dann meist eher auf meine Smartcard "neidisch". Und "ebenso" auf auf die Kombination mit Revolut. Ich empfinde es eher als peinlich, immer wieder mal erklären zu müssen, dass das Fidorkonto nur "gehackt" werden kann, wenn die Leute nicht im Ansatz dazu in der Lage sind, auf ihre Daten zu achten und dass auch jedes andere online-banking genauso sicher oder unsicher ist. Egal mit welchen TAN-Verfahren.

etwa 8 Stunden von Multinator
Kommentieren
Ihr Kommentar :

dieter.ott
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Hi Akkuc,

Hut ab! So um die 800% (vor Steuern) habe ich im vergangenen Jahr nicht gut gemacht ;-)

Und auch bei der Betrachtung des Nettovermögens ziehe ich mit.

Mit derart soliden Ansichten kann finanziell eigentlich fast nichts schief gehen ;-)

Weiterhin alles Gute und... einen regen Gedankenaustausch auf diese höchst interessanten Plattform!

dieter.ott
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Hi Akkuc,

Hut ab! So um die 800% (vor Steuern) habe ich im vergangenen Jahr nicht gut gemacht ;-)

Und auch bei der Betrachtung des Nettovermögens ziehe ich mit.

Mit derart soliden Ansichten kann finanziell eigentlich fast nichts schief gehen ;-)

Weiterhin alles Gute und... einen regen Gedankenaustausch auf diese höchst interessanten Plattform!


Flo1979
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Oh, es war eher weniger hämisch gemeint.

Ich habe selbst in der Vergangenheit sämtliche Fehler und Uneinsichtigkeiten, Schulden P-Konto und Verbraucher Insolvenz inklusive, hinter mich gebracht.

Daher finde ich es immer eher traurig und bedauerlich wenn, aus welchem Grund auch immer, Menschen sich vor Pfändungen schützen müssen.

Auch diejenigen, welche unberechtigt in ihre missliche Lage geraten sind.

Flo1979
hat eine Antwort auf eine Frage geschrieben:

Oh, es war eher weniger hämisch gemeint.

Ich habe selbst in der Vergangenheit sämtliche Fehler und Uneinsichtigkeiten, Schulden P-Konto und Verbraucher Insolvenz inklusive, hinter mich gebracht.

Daher finde ich es immer eher traurig und bedauerlich wenn, aus welchem Grund auch immer, Menschen sich vor Pfändungen schützen müssen.

Auch diejenigen, welche unberechtigt in ihre missliche Lage geraten sind.


IpaOhana
hat eine Frage gestellt:

Danke euch beiden für die schnelle Antwort. Ralf und heartofgold Werde mich mal dort Umsehen.Werner


IpaOhana
hat eine Frage gestellt:

Danke euch beiden für die schnelle Antwort. Ralf und heartofgold Werde mich mal dort Umsehen.Werner


Ihr Kommentar :


zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen