Frage

Antworten

st.publius - 13.09.2012 22:02:16:
200.000.- €
Rainer - 13.09.2012 21:58:44:
Wie hoch waren die Einlagen (insgesamt) die Sie für Ihre Kunden mit diesem Angebot verwaltet haben?
st.publius - 13.09.2012 20:46:14:
Ab 1.- €
Rainer - 13.09.2012 19:45:19:
Wie hoch waren die Einlagen bei Ihrem Tagesgeldangebot?
st.publius - 18.10.2011 22:49:03:
Richtig - weil wir unsere Kunden nicht aus diesem Forum akquirieren. Wir empfehlen Ihnen unser Produkt NICHT zu zeichnen - für Sie zu risikoreich!
Ritchie - 18.10.2011 22:42:23:
Meine Aussagen sind keine Vermutungen, sondern Fakten, die in der Geschichte der Geldanlagen belegt sind. Mich wundert, dass Sie nicht um diese Dinge wissen. Ich rede Ihr Produkt auch nicht schlecht, stelle aber fest, dass Sie das Thema Risiken sehr stiefmütterlich behandeln. Ein Anleger will aber gerade über alle Risiken, auch die, die etwas im Verborgenen liegen, besonders gut informiert sein. Bilder, wie z.B. ein F.v.d.L. bei seiner Verurteilung grinsend seiner Gattin ein V-Zeichen zuwirft, haben die Anleger nicht vergessen. Das sollten sie auch tunlichst nicht. Ein ähnliches Erlebnis werden Sie schwer ausschließen können. Wäre dieses Risiko und andere nicht angesprochene Risiken auszuschließen, oder so gut wie auszuschließen, sollte doch jedes Anlegerportal und jede Finanzzeitung Ihr Anlageangebot loben. Dass Ihre 18% mit entsprechend hohen Verlustrisiken einhergehen, darüber sind wir uns einig. Uns diese Risiken vollständig und transparent darzustellen, haben Sie in Ihren Beiträgen vermieden.
st.publius - 18.10.2011 21:50:35:
@Ritchie: Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Genussrechten jeglicher Art um ein Risikoinvestment. Dies steht ausser Frage. Investoren die dieses Produkt zeichnen, werden generell auf die Möglichkeit des Totalverlustes hingewiesen. Wir haben zufriedene Investoren, die gerne bereit sind für eine höhere Rendite ein höheres Ausfallrisiko einzugehen. Wem Genussrechte zu unsicher sind, der möge in andere Kapitalanlagen investieren. Sofort jedoch bei höheren Renditen als es die Sparkasse aus dem Dorf anbietet von Unseriösität auszugehen ist jedoch deutlich zu undifferenziert. In internationalen Kreisen sind Renditen jenseits der 10% unter Kaufleuten normal. Für den deutschen Normalverbraucher allerdings kaum zu empfehlen. Nochmals: Bevor ein Produkt schlechtgeredet wird, welches man nicht kennt und bei dem man sich nicht die Mühe macht zu verstehen, worum es geht und wie die Rendite erwirtschaftet wird, lieber einfach kein Kommentar schreiben, anstatt Vermutungen anzustellen.
Ritchie - 18.10.2011 19:15:14:
Da scheine ich wohl in eine offene Wunde gegriffen zu haben. Jeglicher status quo (einschließlich der Schufa-Bonität) ist vollkommen wertlos, da nicht grundsätzlich angenommen werden darf, dass ein Geschäftsführer im Vorfeld eines Zusammenbruchs des Unternehmens sein Vermögen auf eigenen Namen halten wird, nur damit man es ihm wegnehmen kann. Wenn Sie also hier die Privathaftung als Sicherheit (von "sicher") ins Spiel bringen wollen, unterschätzen Sie vielleicht die Qualität des Forums etwas. Sie sagen selbst mit Ausrufezeichen (und da geben ich Ihnen Recht) : "Staatsanleihen der verbliebenen 18 Staaten mit AAA Status sind natürlich wesentlich sicherer!" Nachdem vielen die Staatsanleihen bereits nicht mehr ganz geheuer sind, geben Sie damit klar zu erkennen, wo Ihre Vermögensanlage denn einzuordnen ist. Diese Aufrichtigkeit halte ich Ihnen ohne jede Ironie zugute, frage mich aber zugleich, warum sie diesen Punkt bei ihrem Angebot nicht klarer herausstellen.
st.publius - 18.10.2011 13:07:31:
@Ritchie - der Geschäftsführer hat beste Bonität bei der Schufa (über 97%). Wenn Sie daher mangelnde Solvenz in den Raum stellen, sollten Sie sich zuvor erkundigen, wie es um die Fakten bestellt ist. Einfach nur labbern erhöht nicht die Qualität dieses Forums.
Ritchie - 18.10.2011 00:50:53:
Es muß auch nicht unbedingt die Gattin sein. (-; Von daher ist dieser Einwand doch etwas mager ausgefallen.

Antworten

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Weitersagen

Fügen Sie folgenden HTML-Code in Ihrem Blog oder Ihrer Homepage ein, um andere Benutzer auf diese Frage aufmerksam zu machen!


<iframe frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" width="270" height="120" src="https://community.fidor.de/smart_questions/widget/4046"></iframe>