zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Groups banner
Gruppe: Bitcoin
Gestartet von traiborger am 02.12.2013 Motto: Erfahren Sie alles wissenswerte über Bitcoin


Diskussionen

Dash

Von EsXe am 14.11.2017 um 18:08

Guten Tag,

ich besitze derzeit 20,47 Euro in Dash und würde diese gerne Verkaufen. Um genau zu sein handelt es sich um 0,0561 DASH
Ich wäre bereit, sie für 17 Eur zu verkaufen.
Lg Marcel


Philia13 schrieb am 14.11.2017 um 20:32

Warum auf diesem Weg und nicht über eine Börse?



Unglaublich wie sich Bitcoin Cash derzeit entwickelt.

Von GLange am 13.11.2017 um 21:07

Glaubt ihr Bitcoin Cash wird Bitcoin den Rang ablaufen können? Immerhin zahlen wir bei Bitcoin derzeit teilweise über 4 USD Gebühren für eine Transaktion.

Es scheint als hätte Bitcoin Cash einiges richtig gemacht mit den 8 MB großen Blöcken. Wirklich skalieren wird Bitcoin so jedenfalls nicht. Denn Bitcoin kann derzeit weniger als 10 Transaktionen pro Sekunde händeln. Alibaba hatte zum Singles Day teilweise über 250.000 Transaktionen pro Sekunde.


ukato schrieb am 13.11.2017 um 23:01

Naja, das war wohl mehr der Wunsch Vater des Gedanken. Cash hat zwar einen unglaublichen Wertzuwachs erfahren, aber auch schon wieder viel verloren.

Ich gehe davon aus, dass der Wert von Bitcoin nicht in der Nutzung als allgemeines Zahlungsmittel liegt, sondern als globaler Wertspeicher a la Gold. Und dafür sind Staus bei den Tranaktionen zwar ärgerlich, aber nicht annehmbar.

Irgendwann wird es bestimmt eine Blockchain für allgemeine Zahlungen geben. Unwahrscheinlich, dass das Bitcoin Cash sein wird. Es gibt genug andere Altcoins, die dafür besser geeignet sind.



Fidor und Bitcoin.de? Neuling will mit Bitcoin bezahlen?

Von Verag am 12.11.2017 um 15:46

Moin moin,

ich möchte gerne etwas im Ausland über das Internet kaufen. Normalerweise würde ich PayPal nutzen... oder wenn es sein muss meine Fidor-KK beanspruchen... und... interessiert jemanden wirklich die ganze Story? Eher nicht. Jedenfalls bin ich auf einen Anbieter gestoßen, der ein gutes Angebot hat, der aber gerne BitCoin's haben möchte.

ja ja bei BitCoins ist alles ander ... bla bla bla ... am Ende scheint mir doch alles auch irgendwie auch wieder gleich zu sein. Und trotzdem für nen Neuling wie mich nicht so ganz Verständlich.

Also ich benötige ein BitCoin Wallet. Gibt verschiedene. Programme für PC/Mac, Hardware, App für Smartphone. Meine Wahl wäre eine App auf dem Smartphone. Diese App generiert eine / eine Art eMail-Adresse die den Account / das Depot darstellt.

Dann - da ich nicht irgendwas verkaufen oder anbieten will, in der Hoffnung der Kunde hat BitCoins gehe ich zu einem BitCoin-Verkäufer. Meine Wahl wäre da z.B. BitCoin.de ... nun staune ich nicht schlecht, weil man sofort das Fidor-Logo da sieht. Und will man sich Registrieren muss man auch die Fidor-AGB akzeptieren. Also gibt es doch irgendeine Kopplung der beiden? Welche?

Stellt sich mir die Frage, kann ich irgendwie mein Fidor-Konto für BitCoins einsetzen und ggf. eine App-Wallet sparen? In wie weit verknüpfe ich mein Fidor-Konto mit dem BitConis.de?

Dann las ich, die Wallte-eMail sollte man nur "einmalig" verwenden? Also pro Transaktion oder eben nur für BitCoins oder was meinen die wohl mit "einmalig"?

Alle 7 Kommentare vollständig anzeigen

Verag schrieb am 12.11.2017 um 20:09

ach maaaaan :-(
habe angefangen das Kleingedruckte bei BitCoin.de zu lesen. War aufschlussreich in Bezug auf Fidor.
ABER lese nun, ich müsste mindestens 60,- € für BitCoin's aufbringen. Ich könnte nämlich keine kleinere Kaufanfrage einstellen und andere könnten keine kleineren Pakete anbieten.

Ich brauche aber deutlich weniger. 1/10 oder so. Ist es eigentlich statthaft hier zu fragen ob jemand BitCoin's an mich verkaufen möchte? Fidor hätte den Vorteil, man kann kleine Beträge unter Fidor-Usern senden... wie würde man da vorgehen damit nicht einer der beiden leer ausgeht? Oder muss es einer von beiden einfach mal riskieren?


Dremka schrieb am 14.11.2017 um 09:43

Aufgrund der Kursschwankungen ist Bitcoin ungeeignet als Zahlungsmittel.


ETlENNE schrieb am 15.11.2017 um 13:58

Hab noch 0,00241184 BTC am Start.... I(nstant)M(essaging)



Bitcoin-Drama beendet – SegWit2x Hard Fork offiziell abgesagt

Von Angeletta am 09.11.2017 um 16:51

https://www.btc-echo.de/bitcoin-drama-beendet-segwit2x-hard-fork-offiziell-abgesagt/


Cele schrieb am 09.11.2017 um 18:29

Tja der Segwitx2 würde leider abgesagt! Was denkt ihr dazu ?!



Top Reportage von 3SAT zum Thema bitcoin und blockchain!

Von miketrier am 03.11.2017 um 22:42

Top Reportage von 3SAT zum Thema bitcoin und blockchain!

3SAT Mediathek:
http://www.3sat.de/mediathek/?obj=69847

unbedingt ansehen!


ninonomad schrieb am 06.11.2017 um 05:11

Alles schon bekannt in der Szene, aber super zu sehen, dass solche Infos auch in der Mainstream Presse endlich mal gezeigt werden =)


Angeletta schrieb am 09.11.2017 um 16:44

super Tipp, vielen Dank!


ETlENNE schrieb am 15.11.2017 um 13:59

NIce. Thx



Auswirkungen von SegWit2x

Von rolfelix am 03.11.2017 um 22:19

Wer aus der Community hat eine Ahnung, was die für Mitte Nov 2017 angekündigte Umsetzung des SegWit2x auf den Kurs des "konventionellen" BC haben wird?!? Erklärt sich der aktuell ja rasant steigende Kurs evtl. aus Spekulationen über die Konsequenzen, die eine mögliche Aufspaltung in "alte" BTC und neue BTX haben könnte?

Alle 6 Kommentare vollständig anzeigen

Cele schrieb am 05.11.2017 um 23:37

Ich meine nach der Segwitx2 wird der BTC fallen aber nicht unten 6000$!


maukimoonwalk schrieb am 06.11.2017 um 00:40

Ok, cool, wir werden abwarten, irgendwann könnt‘s ja auch nochmal ne korrektur geben?!


Cele schrieb am 06.11.2017 um 00:44

Ja klar ein paar Tage danach gibt „correction“ for sure :)



Fidor-Konto und Wallet

Von rolfelix am 03.11.2017 um 20:50

Hallo,
ich bin seit ein paar Tagen nun neuer Kunde der FIDOR-Bank, und würde gerne in BTC investieren.
Auf mein Konto habe ich ein paar € überwiesen, und hoffe, darüber nun auch Transaktionen abwickeln zu können.
Frage: Wenn ich nun z.B. bei Bitcoin.de BTC kaufe - wo werden die dann gelagert? Auf dem Konto bei FIDOR, bei Bitcoin - oder muss ich mir ein ominöses Wallet anlegen?
Danke für etwas "Aufklärung"!

Alle 7 Kommentare vollständig anzeigen

rolfelix schrieb am 03.11.2017 um 22:24

Hi Cele,
daraus lese ich, dass Du a) in der Hardfork a priori kein Kursrisiko siehst, b) evtl. sogar im Gegenteil einem optimistischen Kauf zum jetzigen Zeitpunkt zustimmen würdest?


Cele schrieb am 04.11.2017 um 00:02

Jep :)! Fore sure


Heidelberg78 schrieb am 16.11.2017 um 11:46

Hi,
sagt mal,
- wenn ich jetzt meine bitcoins auf bitcoin.de im Guthaben lasse, ist sie denn auch ausreichend gesichert/versichert gegen Hacker Angriffe?
- Macht es deshalb nicht Sinn sie stets auf Private Key zu transferieren, wenn ich die Philosophie verfolge nur anzuhäufen, statt zu verkaufen?
- Habt ihr einen Link für mich, in dem aufgezeigt wird, wie ich die das Guthaben bei bitcoin.de auf meinem Paper generierten Private Wallet Key transferieren kann?

Danke im Voraus



Crypto Currency Portfolio

Von ninonomad am 03.11.2017 um 18:17

Hallo liebe Crypto Currency (Bitcoin, Ethereum, Iota, etc.) Skeptiker und Enthusiasten,
ich manage aktiv ein CC Portfolio seit 2016. Aktuell manage ich über 30 Coins, bin auf sämtlichen Exchanges (Kraken, Bittrex, Bitfinex, Poloniex, etc.) aktiv und bin bestens vertraut mit verschiedenen Wallets und Cold Storage von Private Keys. Meine Performance liegt aktuell bei +450%
Aktuell pumpt Bitcoin wieder und ich bin überzeugt, dass mit der Implementierung von Dapps 2018 einige Altcoins echten intrinsichen Wert bekommen, ebenfalls in den Fokus der Öffentlichkeit treten werden und damit dramatisch steigen werden.
Meine Strategie und Erfahrung möchte ich nun gerne ebenfalls der breiten Masse zur Verfügung stellen.
Die große Frage ist nur "WIE" stelle ich das juristisch legal und 100% Wasserdicht für alle Beteiligten an?


miketrier schrieb am 03.11.2017 um 19:14

+450% seit 2016 bist Du aber schlecht :-)
juristisch legal geht gar nichts wenn Du keine bafin Zulassung hast!


Pemot schrieb am 03.11.2017 um 21:10

Diskutieren und verhandeln lässt sich mit dem Teufel. Nur beim Unterschreiben sollte sich die Erinnerung an den Faust aufdrängen. Also solange nix gekauft wird .....
Lets talk about coins!



legimitation funktioniert net

Von OliverKronhardt am 18.10.2017 um 17:52

legimitation funktioniert net


Mr.Tob. schrieb am 22.10.2017 um 01:03

Hallo,

ich möchte gern mit Bitcoins zahlen.
Wie geht das über die Fidor Bank?


jaydllsa schrieb am 25.10.2017 um 12:27

Via Kraken. Aber eher was für erfahrene User.
2Faktor-Authenifizierung, Tradingerfahrung usw. sollte man beherrschen.



Bitcoin Gold

Von Juergen71 am 16.10.2017 um 18:51

Hallo alle zusammen, habe mich entschieden jetzt auch in Bitcoin zu investieren, aber möchte auf den Hardfork Bitcoin Gold aufspringen. Weiss jemand wo ich diesen ab dem 1 .11.17 kaufen kann? Und was haltet ihr von Bitcoin Gold?
Würde mich über Resonanz freuen.
Gruss Jürgen


derkleinetod schrieb am 19.10.2017 um 09:40

Soweit ich bislang gelesen habe sind die großen Exchanges alle recht zurückhaltend was Bitcoin Gold angeht. Ich persönlich halte auch gar nichts von Bitcoin Gold da alles rund um diesen Fork ziemlich in transparent ist.

Hier mal ein Link zu einem Post der viele Kritikpunkte enthält

https://www.reddit.com/r/CryptoCurrency/comments/757jf4/here_is_why_bitcoingold_is_shady_and_a_scam_you/

oder nochmal in einer aufgearbeiteten Videoform

https://www.btc-echo.de/video-ist-bitcoin-gold-betrug/


jaydllsa schrieb am 25.10.2017 um 12:25

Hallo Jürgen,
@Freddy84 ich denke nicht, dass Bitcoin Gold ein Scam ist.
Die Bedenken sind wohl hauptsächlich jene, dass die Software nicht schnell genug den Erwartungen der User&Exchanges erfüllen kann. Trezor hat angekündigt, dass BTG nach dem Hardfork generiert werden kann. Aber halt erst wenn die Software stabil genug arbeitet. Gleiches Problem schon mit Bitcoin Cash.
Die Replay Protection wird auch ein Problem sein.

Wie bei allen anderen "Shitcoins" solltest du nur soviel investieren wie du als Ausfall verkraften kannst. Bei Bitcoin Cash gab es in den ersten 2 Monaten eine Marge. Längerfristig halten scheint mir nicht so lukrativ. Unterjährig handeln ist dann mit Steuern verbunden. würde mir da den Stress nicht antuen. Lieber in vielversprechnde Projekte investieren, die langfristige Gewinne versprechen (>5Jahre).



Mitgliedschaft
Klicken Sie hier um Mitglied zu werden!

zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen