zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Groups banner
Gruppe: EU Auslandskonten online von Deutschland aus eröffnen
Gestartet von superfiffi am 05.08.2017


Diskussionen

Moneyou Go

Von flabion am 21.11.2018 um 07:11

Moneyou go der niederländischen Amrobank ist seit einigen Monaten am Markt und von Deutschland aus per videochat zu eröffnen.
https://www.moneyou.de/go


flabion schrieb am 21.11.2018 um 07:50

Sorry,sehe gerade,man bekommt eine DE Iban von der Amrobank Frankfurt(deutsche Tochter der niederländischen Amro).
Es handelt sich somit NICHT UM EIN EU AUSLANDSKONTO,sondern um ein deutsches Girokonto,welches ohne Schufaabfrage eröffnet wird.



Kann man ein Fidor UK von Deutschland aus eröffnen?

Von user35363 am 18.06.2018 um 14:46

Nachdem es Fidor auch in Großbritannien gibt frage ich mich, ob man nicht einfach ein Fidor UK Konto eröffnen kann. Legitimiert ist man ja schon, das würde vieles vereinfachen.

Ist da möglich, bzw. gibt es Erfahrungen?

Alle 6 Kommentare vollständig anzeigen

user35363 schrieb am 18.06.2018 um 16:47

Danke für die Infos, das hat mir schon geholfen.


oerx schrieb am 18.06.2018 um 17:17

Als EU-Bürger könnte man - theoretisch - im EU-Ausland ein Basis-Konto (basic account) eröffnen, auch als non-resident alien. Nur in der Praxis scheitert es erfahrungsgemäß gerne.

Falls Interesse an einem basic account (GBP) besteht, schau(t) mal bei
Barclays (UK), Bank of Scotland (UK), Royal Bank of Scotland (UK)
(bei Bedarf -> PN)
Und zum Wechsel EUR käme z.B. Revolut in Frage.


dieter.ott schrieb am 18.06.2018 um 19:26

... oder bei der NatWest mal vorbei surfen; da geht es auch.
Selbst ein Monese Konto wäre ein Alternative, online auch für Leute aus Schland zu eröffnen... Es bietet sort code/ acct. und IBAN, und kostet nur bei/ab Nutzung GBP 4.99 im Monat. 2 Mastercards sind für umme dabei; eine fürs Pfund-Konto, eine für Euronen.



Denizen.io

Von Colonius am 25.05.2018 um 19:44

Mit Denizen.io ist ein weiterer Anbieter am Markt.
https://www.denizen.io/

Der Account beinhaltet neben einer europäischen IBAN zusätzlich eine US Kontoverbindung,sowie eine Debit Mastercard.Ist schon erstaunlich,was es in dem Bereich inzwischen so alles gibt.

Alle 12 Kommentare vollständig anzeigen

fpu schrieb am 09.06.2018 um 16:06

Ich wurde gestern freigeschaltet und werde auch über Erfahrungen berichten. Dass es den US-Account nur mit US-Wohnsitz oder -steuernummer gibt, ist natürlich schade. Mich interessieren aber vor allem die Wechselkurse und das werd ich einfach mal ausprobieren. Revolut hat da ja trotz anderslautender Versprechen teilweise ordentlich zugelangt .. gerade am Wochenende.


superfiffi schrieb am 10.06.2018 um 09:49

Habe mir Denizen mal etwas näher angeschaut.Das DE IBAN Konto kann man praktisch nur aufladen um die Mastercard einsetzen zu können.Sonstige Basics wie Überweisungen o.ä. sind nicht möglich.Es besteht zwar die Möglichkeit weltweit bestehende eigene Konten bei Denizen zu hinterlegen(in Deutschland derzeit nur Konten der Hypovereinsbanks bzw.der unter Spanien!! geführten N26). Allerdings bedeutet "hinterlegen" das man die Kontozugangsdaten abspeichern muss.Also mal ganz ehrlich:wer hinterlegt in dieser App eines vollkommen unbekannten Anbieters mal eben so die Online-Zugangsdaten seiner Konten?Ich jedenfalls nicht und damit Denizen für mich endgültig gestorben.


flabion schrieb am 11.06.2018 um 08:05

Wofür benötigt die Denizen App denn Zugriff auf die hinterlegten Bankkonten?



Ergänzung der Gruppe "EU Auslandskonten" durch die Gruppe "Ausländische Kretikarten ohne angeschlossenes Konto"

Von superfiffi am 01.05.2018 um 17:55

Ich habe als Ergänzung zu dieser Gruppe die Gruppe "Ausländische Kreditkarten ohne angeschlossenes Konto,die online von Deutschland aus geordert werden können" gegründet.

https://community.fidor.de/group/auslaendische-kreditkarten-ohn


moellerg schrieb am 16.09.2018 um 16:58

Ich habe hier eine interessante Ergänzung zum Thema EU Auslandskonten bzw. Offshore Konto gefunden: http://www.asset-protection-management.com/offshore-banking-auslandskonto-offshore-konto/

Unter anderem werden Konten in Malta, Zypern, England, Deutschland, Bulgarien, Irland, Niederlande und Schweiz vorgestellt.



ING Luxembourg mit Curve nutzen

Von wilde_rosen am 21.04.2018 um 13:03

Mit dem Konto bei der ING Luxembourg bin ich sehr zufrieden, nicht zuletzt wegen der sehr guten App, die alle Funktionen unterstützt (einschließlich Kontoauszügen). Und es gibt ja auch einen deutschsprachigen Kundenservice. Nun habe ich zudem die Möglichkeit entdeckt, die virtuelle VisaCard des Kontosü mit einer physischen Curve-Mastercard zu verknüpfen, was die Nutzung des Kontos noch angenehmer macht und die kostenpflichtige VisaCard der ING.lu spart.

Alle 27 Kommentare vollständig anzeigen

wilde_rosen schrieb am 15.07.2018 um 14:40

@Saschaspod, ich habe nur eine Ausweiskopie als Nachweis zur Legitimation gebraucht. Um das Konto kostenlos zu nutzen, ist entweder ein Sparguthaben von 2000 € oder monatliche bzw. quartalsweise Geldeingänge nötig.


wilde_rosen schrieb am 15.07.2018 um 14:42

Ich konnte die ING-Visakarte auch im Apple-Store hinterlegen. Eigentlich hieß es, dass dort nur deutsche Kreditkarten akzeptiert werden.


superfiffi schrieb am 15.07.2018 um 14:47

Damit die 13€ Kontoführungsgebühr im Quartal nicht anfallen, entweder, wie bereits gesagt wurde, 2000€ Sparguthaben hinterlegen oder aber Geldeingänge von mindestens 3000€ pro Quartal.



bunq update #7

Von fpu am 21.03.2018 um 10:25

Tolle Neuigkeiten wurden heute nacht im bunq update #7 verkündet: Neben zahlreichen Verbesserungen in der App wird an sofort Apple Pay unterstützt (obwohl es in NL noch nicht einmal gestartet wurde). Da können sich andere Banken mal ein Scheibchen abschneiden. :)

Alle 11 Kommentare vollständig anzeigen

wilde_rosen schrieb am 28.05.2018 um 15:09

Im Chat der App wird übrigens ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man das Bunq-Team auch auf deutsch kontaktieren kann. Und im Gegensatz zu @Braeuti sind die Holländer sehr freundlich...


wilde_rosen schrieb am 28.05.2018 um 15:14

Schön finde ich die Möglichkeit, mittels eines individuellen API-Schlüssels das Bunq-Konto in meine verwendete Banking-Software einzubinden (Outbank und MoneyMoney). Sogar Überweisungen kann ich mit MoneyMoney machen, während bei Fidor bis heute nur die Umsätze abgerufen werden können.


superfiffi schrieb am 28.07.2018 um 09:57

Besteht eigentlich die Möglichkeit den Bunq Support auch telefonisch zu erreichen?Spontan habe ich hierzu nichts gefunden,also gibt es vermutlich keine Telefonhotline oder habe ich da etwas übersehen?



Monese GB Einsteigerkonto kostenfrei

Von superfiffi am 27.01.2018 um 17:35

Habe gerade festgestellt,dass Monese neuerdings neben dem kostenpflichtigen Konto(4,95€ mtl) auch ein kostenfreies Konto anbietet.Die haben nach ihrem Ausflug in die Gebührenwelt wohl auch feststellen müssen,wie schnell einem die Kunden abhanden kommen können,wenn man fixe Kontogebühren nimmt.Näheres kann man hier lesen.

https://monese.com/eu/de/pricing


Arcento schrieb am 02.05.2018 um 22:27

# UNLGP3NG # monese
# #
das is ... €


superfiffi schrieb am 26.07.2018 um 20:07

Habe das kostenfreie Monese Konto heute mal eröffnet. Die GB IBAN hatte ich in sagenhaften 15 Minuten,schneller kann eine Kontoeröffnung wirklich nicht über die Bühne gehen.Die Debit Mastercard kostet bei der kostenfreien Variante einmalig 4,95€(habe ich mir auch bestellt). Aufladen des Kontos ist in Echtzeit über bis zu 3 hinterlegbare andere Kreditkarten möglich,kostet allerdings leider 0,35%. Wem das zu teuer ist,der hat immer noch den Weg der normalen SEPA Überweisung.


flabion schrieb am 06.08.2018 um 13:14

Scheint wohl eine kostengünstige Alternative zum faktisch unbrauchbaren bunq free Account zu sein.Alles was man braucht,gibt es hier bereits nahezu kostenfrei.



Auslandskonto Teneriffa

Von Zamperl am 29.12.2017 um 07:21

Hallo zusammen
Da ich öfter auf Teneriffa bin, habe ich mir gerade überlegt, ob es Sinn macht ein Auslandskonto dort zu eröffnen.
Wer hat Empfehlungen bzw. Erfahrungsberichte ? Auch zu anfallenden Gebühren.


Matze62 schrieb am 29.12.2017 um 16:58

Ich habe zwar keine Ahnung von möglichen spanischen Banken - aber wozu willst Du dort ein Konto haben?

Da Spanien zur Euro-Zone gehört, kann man das heimische Sepa-Konto auch dort normal benutzen (Überweisungen, Lastschriften usw.) Für Barverfügungen kann man eine Kreditkarte nutzen, die im Euro-Raum keine Gebühren verrechnet.


motardito schrieb am 06.01.2018 um 02:23

Am 17. Dezember 2017 habe ich im Internet ein girokonto eröffnet. Ich habe die "Verifizierung von Dokumenten" per Videokonferenz mit IDNOW oder POSTIDENT beantragt. Es ist nie möglich zu überprüfen, sie funktionieren nicht gut.
Meine Frage, bitte: Können Sie direkt in der Sandstrasse in München ein Konto eröffnen und sich die Dokumentation dort ansehen lassen?



Dumme Frage zum Sinn eines Auslandskontos

Von GetNerdy am 20.12.2017 um 20:26

Hallo zusammen, habe diese Gruppe kürzlich gefunden und direkt eine dumme Frage zum Einstieg: Was habe ich denn von einem EU Auslandskonto, dass ich eröffne? Das einzige, was mit aktuell einfällt ist das nicht mehr vohandene Problem mit eventuellen Wärhungsumrechnungen - aber das ist sicherlich nicht der einzige Aspekt, oder?

Alle 4 Kommentare vollständig anzeigen

superfiffi schrieb am 20.12.2017 um 20:43

Da gibt es sicherlich eine Reihe unterschiedlicher Aspekte.Beliebt sind Auslandskonten z.B. bei sog.Grenzgängern,die in Deutschland wohnen,aber im angrenzenden Ausland arbeiten und die Woche über in einem kleinen Appartment leben müssen.Lastschriften für Miete ,Strom Gas,Wasser etc lassen sich auch im SEPA Zeitalter immer noch besser über ein Konto im jeweiligen Land abbuchen.Auch wenn es nach EU Recht eigentlich kein Problem mehr darstellen darf,hat man praktisch auch heute noch erhebliche Probleme die niederländische Stromrechnung von einem deutschen Girokonto abbuchen zu lassen.Für solche Dinge ist ein Auslandskonto im jeweiligen Land einfach angenehmer.


GetNerdy schrieb am 20.12.2017 um 20:48

Das stimmt natürlich. So hatte ich das noch nicht gesehen. Ich dachte blauäugig mit der Einführung von SEPA wäre die Sache erledigt. Aber das stimmt wohl nicht vollumfänglich.


oerx schrieb am 20.12.2017 um 20:48

Konto im EU-Ausland (in EURO)
- Du möchtest Dein Geld (steuerlegal) ausserhalb Deutschlands haben
- Buchungen im jeweiligen Land (Gehalt/Immobilie/..) & der Vertragspartner kann/will keine internationale SEPA-Überweisung akzeptieren
- ..

Konto im EU-Ausland (lokale Währung, z.B. GBP/CHF/..)
- Du möchtest Dein Geld (steuerlegal) ausserhalb Deutschlands & in Fremdwärung haben
- nationale Buchungen in Landeswährung
- ..

Du siehst, es gibt verschiedene Ansätze/Gedankengänge der User/Verbraucher für ein "Auslandskonto". Ich z.B. versuche neben einer multi currency Kreditkarte (z.B. -> Revolut) in meinen "Wunschländern" ein (kostenfreies) nationales Konto zu eröffnen; was leider nicht einfach bzw. möglich ist.



LeuPay Malta jetzt mit VISA Prepaid

Von superfiffi am 31.10.2017 um 16:12

Leupay bietet ab sofort statt der bisher üblichen Mastercard Debit(9,95€ Ausstellungsgebühr) bis zu zwei kostenfreie VISA Prepaid Karten an.

https://www.leupay.eu/de/personal/prepaid-card

Alle 8 Kommentare vollständig anzeigen

Arcento schrieb am 02.05.2018 um 17:26

https://pocopay.com/en/

0eur month. ( 2,90e plus mc debit)


Arcento schrieb am 03.05.2018 um 10:50

moni.com ( finnland)
0eur +mc debit


Arcento schrieb am 03.05.2018 um 13:24

;)



Mitgliedschaft
Klicken Sie hier um Mitglied zu werden!

zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen