zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Groups banner
Gruppe: + Unsere neuesten Magazin-Beiträge, euer Feedback ist uns willkommen + (Themenerstellung nur durch den Kundenservice gestattet)
Gestartet von kundenservice am 19.09.2018


Diskussionen

Money Diaries - Uups, wo ist das Geld geblieben?

Von kundenservice am 06.12.2018 um 09:48

Über die eigenen Finanzen zu sprechen, gilt als Tabu. Doch nun brechen junge Frauen das Schweigen und machen ihre Ausgaben und Einnahmen im Internet öffentlich. Bis auf den letzten Cent. Warum Money Diaries so faszinierend wie lehrreich sind.

Sprichst Du über dein Geld?

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/money-diaries



Supermarkt der Liebe - alles online oder was?

Von kundenservice am 02.11.2018 um 13:16

Die große Liebe zu finden ist für viele Menschen ein Lebensziel. Wie lange die Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau dauert, hängt von den Ansprüchen ab, doch steht sie so oder so im Zentrum unserer Existenz. [...]

Wie habt Ihr eure Liebe gefunden? Oder sucht Ihr noch?

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/supermarkt-der-liebe



Kredit ohne Schufa? Gibt's nicht. Oder doch?

Von kundenservice am 01.11.2018 um 17:19

Seit 1927 gilt die Schufa als verlässlicher Partner, wenn es um den Aufbau von Vertrauen zwischen Geschäftspartnern geht und sorgt für sichere Vertragsabschlüsse – und zwar für beide Seiten. Neben der Schufa gibt es zudem noch andere Unternehmen, die zu Bonitätsauskünften herangezogen werden.

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/schufa


Multinator schrieb am 01.11.2018 um 19:55

Dass Banken, Vermieter, Dienstleister u.ä. sich absichern, ist mehr als vollkommen in Ordnung und kann grade Vermieter vor Totalverkust absichern. Leider ziehen Unternehmen für Bonitätsauskünfte (grade Schufa) oft Kriterien zu Grunde, die mit der tatsächlichen Liquidität von Menschen absolut nichts zu tun haben. Nur eine mehr als saubere Kontoführung, Kredittilgung, Kartenbenutzung, Begleichung von Rechnungen etc. reichen nicht für einen guten Scorewert. Schnell kann der in den Keller gehen. Z.B. das Wohnumfeld. Oder die Nachfrage für einen Kredit. Wird dieser Kredit nicht genommen, weil einem die Konditionen nicht passen, sinkt der Scorewert. Plattformen für Kreditvergleiche machen sich diesen Umstand zu nutze, wenn diese mit den günstigsten Krediten werben. Denn nach einem Vergleich auf diesen Plattformen erhält man nirgendwo mehr einen Kredit zu besseren Konditionen, was vorher möglich gewesen wäre.
In dem Blog wird auch erwähnt, wie man schnell zu einem "schufafreiem" Kredit kommt, bei dem das "Opfer" erst betrogen und dann hängen gelasse wird. Es steht ausser Frage, dass die meisten hierbei eine mehr als unsaubere Finanzplanung und --führung haben. Allerdings gibt es auch einige, die dieses versuchen um Finanzen besser zu bündeln, wobei die Bonitätsauskunftsdateien eigentlich einen entsprechenden Score hergeben müßten, aber auf Grund von nicht nachvollziehbaren Kriterien diese Personen als absolut kreditunwürdig einstufen, ungeachtet ihrer guten finanziellen Historie.



Fake Shops – 8 Tipps, wie du dich schützt

Von kundenservice am 31.10.2018 um 11:45

Der Online-Handel boomt und immer mehr Verbraucher tätigen ihre Einkäufe vom Sofa aus, weil man so viel bequemer nach dem ultimativen Schnäppchen suchen kann. Das ruft leider auch immer mehr Betrüger auf den Plan, die ihre imaginäre oder minderwertige Ware trickreich in sogenannten Scheinshops oder Fake Shops anbieten.

Besonders Markenartikel zu Tiefstpreisen verschleiern [....].

Worauf achtest Du beim Onlineshopping?

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/fake-shops



Initiative Q – Der Blick in die Zukunft oder Augenwischerei?

Von kundenservice am 30.10.2018 um 09:51

Der Unternehmer und Halbprofi-Pokerspieler Saar Wilf will das globale Zahlungssystem umkrempeln und setzt dabei auf eine digitale Währung namens Q. Was und wer verbirgt sich hinter dem neuen Hype?

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/initiative-q



Was kostet das Leben?

Von kundenservice am 22.10.2018 um 15:23

Monat für Monat zahlen wir Miete, Strom, Internet, Haftpflichtversicherung und vieles mehr. Laufende Kosten begleichen wir per Lastschrift, so müssen wir uns schließlich um nichts kümmern – und nicht dabei zusehen, wie das Geld verschwindet. Zu guter Letzt wundern wir uns aber doch, wo das ganze Geld hin ist.

Wo landet dein Geld?

Den kompletten Beitrag findest Du unter - https://www.fidor.de/blog/ausgaben-deutschland



lustiger Bankraub

Von TinaRose am 11.10.2018 um 10:40

Mir hat der Beitrag über Bankraub sehr gefallen, hab nicht gedacht, dass die Digitalisierung ihre Auswirkungen auch auf dieses Thema hat. Link: https://www.fidor.de/blog/bankraub

Alle 7 Kommentare vollständig anzeigen

Dremka schrieb am 12.10.2018 um 15:15

Ich bezog mich auf den Titel des Beitrags "lustiger Bankraub".
Dass die Distanzierung nicht da ist, habe ich nicht behauptet, sondern dass ich eine deutlichere erwartet hätte. Bankräuber sei ein Beruf und der Bankräuber sogar Sympathieträger, wovon Filme und Serien zeugen würden. Das steht da. Wenn die Gunst des Zuschauers einem George Clooney als Bankräuber zufliegt, liegt es meiner Meinung nach an George Clooney selbst und nicht daran, dass er einen Bankräuber spielt.


TinaRose schrieb am 12.10.2018 um 17:29

Entschuldige, @Dremka, ich kann dir leider nicht zustimmen. George Clooney wäre dir nicht sympathisch, wenn er die Rolle des blutrünstigen Massenmörders spielen würde. Der Beitrag beschreibt nicht, was wir uns wünschen oder ethisch OK wäre, sondern wie es de facto aussieht. Übrigens kommt das Wort lustig im Titel des Beitrag nirgends vor.


Dremka schrieb am 12.10.2018 um 22:42

Ich meine doch den Titel in grüner Schrift DIESEN Beitrags in DIESER Gruppe hier. Da steht nun mal "lustig" drin. Deswegen hatte ich den Kommentar an @TinaRose gerichtet. Autor*in des Newsbeitrags kenne ich nicht, da nicht gefunden. Da scheint das Missverständnis her zu kommen.
Der Newsbeitrag hätte für meine Begriffe sehr wohl ausdrücken dürfen, was wir uns wünschen oder ethisch OK wäre. Immerhin ist es der Blog einer Bank und nicht eines Nachrichtensenders. Das ist es ja, auf was ich hinaus will aber nicht ankommt.
Was blutrünstigen Massenmörder im Film und Sympathie, die durch Schauspieler und Setup hervorgerufen werden kann, betrifft, ist Jonny Depp in "Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" meiner Meinung nach sehr wohl ein Beispiel, das meinen Kommentar stützt. Aber okay, ich habe verstanden, dass ich nicht verstanden werde und bin nun still.



Kurze Beschreibung

Von kundenservice am 19.09.2018 um 11:38

Hier findet Ihr demnächst Links zu unseren neuesten Online-Magazin-Beiträgen.

Ihr könnt im jeweiligen Beitrag diskutieren und werdet auch über einen neuen Magazin-Beitrag direkt informiert.

Tretet gleich bei und seid informiert wenn es los geht.

Eure Fidor Bank.



Mitgliedschaft
Klicken Sie hier um Mitglied zu werden!

zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen