zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Groups banner
Die am häufigsten gestellten Fragen Copy+Paste: Geldnotruf - Alles rund um den GNR Alle Diskussionen

Geldnotruf - Alles rund um den GNR

Von treuerbaer am 13.04.2016 um 18:09

Frage:
Ab wann bekomme ich den GNR?

Das Konto muss voll legitimiert sein und in den letzten 12 Monaten müssen mindestens 1000 € eingegangen sein.

Kann ich den GNR vorzeitig begleichen?

Den ersten Geldnotruf kannst du nicht vorzeitig begleichen, dieser wird am Tag der Fälligkeit automatisch eingezogen. Ab dem zweiten Geldnotruf ist es möglich. Wird aber auch spätestens am Tag der Fälligkeit automatisch eingezogen.

Was kostet der Geldnotruf?

Der Geldnotruf kostet pauschal 6€.

https://www.fidor.de/document-center/documents#PLVZGeldNotruf


webneo500 schrieb am 22.03.2017 um 14:25

Gibt man auf der Seite "https://www.fidor.de/help"
ins Suchfeld das Schlagwort "Geld-Notruf" ein, werden alle Fragen zu dem Thema Geld Notruf ausführlichst beantwortet:

Habe die wichtigsten Fragen und Antworten mal hier im Kommentar kopiert;

####################################

Was ist der Geld-Notruf?

Der Geld-Notruf ist eine besonders schnell gewährte Geldleihe.
Sie können auf Knopfdruck zuerst 100 Euro, später 199 Euro leihen und haben für die Rückzahlung 30 Tage bzw. 60 Tage Zeit.
Die Rückzahlung des ersten Geld-Notrufs von 100 Euro erfolgt nach 30 Tagen, ab dem zweiten Geldnotruf muss der Betrag nach spätestens 60 Tagen beglichen werden.
Andere Beträge stehen aktuell nicht zur Verfügung.

__________________________________________________

Kann ich mehrere Geld-Notrufe gleichzeitig tätigen?

Nein, Sie können immer nur ein Aktivprodukt gleichzeitig nutzen.
Nein, der Geld-Notruf steht nur dann zur Verfügung, wenn keine Geld-Notrufrückzahlung offen ist.

__________________________________________________

Was muss ich tun, um den Geld-Notruf zu nutzen?

Loggen Sie sich in ihr Fidor Smart Girokonto ein. Klicken Sie im Cash-Manager auf die Kategorie "Geld-Notruf".
Klicken Sie in dem sich öffnenden Fenster auf den aktiven Geld-Notruf-Button.
Bestätigen Sie den Geld-Notruf.
Sie bekommen eine mTAN per SMS zugeschickt. Geben Sie diese in die Eingabemaske in Ihrem Fidor Smart Girokonto ein.
Das Geld wird in wenigen Sekunden gutgeschrieben.
Sollte der Geld-Notruf Button in Ihrem Fidor Smart Girokonto nicht aktiviert sein, erfüllen Sie nicht alle Voraussetzungen (Legitimation und erfolgreiche Fidor Bank interne Überprüfungen – Fidor behält sich hierbei das Recht einer Ablehnung vor).
Sie können Ihre Bonität positiv beeinflussen, wenn Sie Ihr Fidor Smart Girokonto zu Ihrem Gehaltskonto machen.

Sie können sich unter https://banking.fidor.de/profiles/identity_check legitimieren.

__________________________________________________

Was verbirgt sich hinter dem Geld-Notruf "Pay-Back" Bonus?

Bei einer erfolgreichen Rückzahlungsquote aller Geld-Notruf-Nutzer in einem Monat (vollständige Tilgung am Ende des Notrufs) in Höhe von 99,50 % erhalten alle pünktlichen Rückzahler 1,- Euro auf ihrem Fidor Smart Girokonto gutgeschrieben.
Die erstmalige Auszahlung erfolgt zum jeweiligen Kalendermonatsende.
Beispiel: Die Quote berechnet sich durch die pünktliche Rückzahlung aller fälligen Geld-Notrufe im jeweiligen Monat.
Wichtig: Sie profitieren von diesem Bonus nur, wenn Sie selbst im entsprechenden Monat einen Geld-Notruf zurückgezahlt haben.

__________________________________________________

Wieviel kostet die Nutzung des Geld-Notruf?

Für die Nutzung des Geld-Notruf zahlen Sie eine Gebühr von aktuell 6,00 Euro.
Egal, ob Sie zum ersten Mal 100 Euro leihen oder ab dem zweiten Mal 199 Euro.

*Die Fidor Bank behält sich das Recht vor, ihre aktuellen Konditionen bei Bedarf anzupassen.

__________________________________________________

Wer kann den Geld-Notruf nutzen?

Der Geld-Notruf steht voll-legitimierten Fidor-Kunden nach einer erfolgreichen internen Bonitätsprüfung durch die Fidor Bank zur Verfügung.
Die Fidor Bank behält sich das Recht einer Ablehnung vor.
Bei der internen Bonitätsprüfung wird die Kontenhistorie des jeweiligen Kunden berücksichtigt.
Die Prüfung erfolgt systemseitig und voll automatisch.
Hier werden unter anderem auch Zahlungseingänge berücksichtigt, die sich positiv auf einen Antrag zum Geld-Notruf auswirken können.
Daher empfehlen wir auch das Fidor Konto aktiv zu nutzen, um unsere Servicesangebote vollumfänglich beanspruchen zu können.

__________________________________________________

Kann ich den Geld-Notruf auch nutzen, um schnell Geld an meine Freunde zu verleihen?

Nein, die Nutzung des Geld-Notrufs funktioniert nur für Sie selbst und schreibt den Betrag auf Ihrem eigenen Fidor Smart Girokonto gut.

__________________________________________________

Was unterscheidet eine Geldleihe - also hier den Geld-Notruf - von herkömmlichen Krediten?

Vor allem die Schnelligkeit, mit der er gewährt wird. Wenn Sie die Voraussetzungen für den Geld-Notruf erfüllen, wird Ihnen der Geld-Notruf in wenigen Sekunden auf Ihrem Fidor Smart Girokonto gut geschrieben.
Darüber hinaus wird lediglich eine fixe Bearbeitungsgebühr erhoben.
Es fallen keine Zinsen an.

__________________________________________________

Wo kann ich in meinem Fidor Smart Girokonto die Details zu meinem Geld-Notruf sehen?

In Ihrem Fidor Smart Girokonto sehen Sie unter "Finanzübersicht" die Details zu Ihrem Geld-Notruf. Dort finden Sie auch den Auszahlungsbetrag, den zurückzuzahlenden Betrag und den Fälligkeitstermin.

__________________________________________________

Wer kann den Geld-Notruf nutzen und was führt zu einer Ablehnung?

Der Geld-Notruf steht voll-legitimierten Fidor-Kunden nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung durch die Fidor Bank zur Verfügung.
Die Fidor Bank behält sich das Recht einer Ablehnung vor.

Mögliche Gründe einer Ablehnung können sein:

- keine regelmäßige Nutzung des Kontos
- keine regelmäßigen Geldeingänge (z.B. wiederkehrende Gehaltseingänge)
- Probleme bei der Rückzahlung von Geldleihen in der Vergangenheit (z.B. nicht fristgerecht zurückgezahlte Geld-Notrufe)
- die Kombination aus internen und externen Informationen für eine positive Vergabe der Geldleihe sind nicht ausreichend

Sie können Ihre Bonität positiv beeinflussen, indem Sie Ihr Fidor Smart Girokonto aktiv nutzen (es beispielsweise zu Ihrem Gehaltskonto mit wiederkehrenden Geldeingängen machen), Überfälligkeiten vermeiden, Ihre persönlichen Informationen aktuell halten, Ihr Profil vervollständigen und aktiv unsere Community nutzen.

__________________________________________________

Wie sieht die (interne) Bonitätsprüfung der Fidor Bank aus, wenn ich den Geld-Notruf in Anspruch nehmen möchte?

Um im Zuge des 60-Second-Banking eine schnelle Entscheidung (z. B. Geld-Notruf / Dispo) zu ermöglichen verwendet die Fidor Bank ein automatisiertes Risikoklassifizierungsverfahren. Mit einer Auswahl Ihrer Angaben und Nutzungsdaten (u. a. Einkommens-/Vermögenssituation, Dauer der Kundenbeziehung, Aktivitäten aus der Fidor Community, Angaben aus Ihrem Profil etc.) führt die Fidor Bank eine Bonitätsprüfung zum Zweck der Geldleihe durch.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise in unseren FAQs zum Fidor Smart Girokonto.

__________________________________________________

Warum führt die Fidor eine Bonitätsprüfung bei der Vergabe eines Geld-Notrufes durch?

Die Vergangenheit hat bewiesen, dass es sinnvoll erscheint, die rein Fidor internen Vergabe-Mechanismen zu ergänzen; nicht zu ersetzen.

Denn die Bank ist sich ihrer Verantwortung gegenüber allen Kunden bewusst.
Dies trifft sowohl auf die Kreditnehmer als auch den Einlegern zu.
Daher wollen wir uns auch in Ihrem Interesse - bevor Kundengelder in Form eines Leihbetrages an einen weiteren Kunden vergeben werden - ein möglichst umfängliches Bild zu jener Person verschaffen.
Denn nur so können etwaige Risiken so gering wie möglich gehalten werden; unabhängig von der Höhe der Summen der vergebenen Geldnotrufe oder Dispokredite.

Denn wenn man es sachlich betrachtet, sollten wir uns alle die selbe Frage stellen:

"Würden Sie eher einer flüchtigen Bekanntschaft Ihr Geld anvertrauen oder Ihrem besten Freund, den Sie seit 20+ Jahren kennen?"

__________________________________________________

Wird der Geld-Notruf bei Fälligkeit automatisch von dem Guthaben auf meinem Fidor Smart Girokonto abgezogen oder muss ich ihn eigenständig zurückzahlen?

Am Tag der Fälligkeit wird der offene Betrag (Auszahlungsbetrag + Gebühren) automatisch von Ihrem Fidor Smart Girokonto abgezogen.
Bitte sorgen Sie für eine ausreichende Deckung. Bei erfolgreichem Einzug erhalten Sie eine Bestätigungsmail über die Tilgung.

__________________________________________________

Kann ich die geliehene Summe vor Ablauf der Rückzahlungsfrist zurückzahlen?

Vorzeitige Rückzahlungen können nur ab dem zweiten Geld-Notruf in Höhe von 199 Euro durchgeführt werden.
Wenn Sie den Geld-Notruf zum ersten mal nutzen und 100 Euro leihen, können Sie die Geld-Leihe nicht vorzeitig zurückzahlen.
Bitte sorgen Sie für eine ausreichende Deckung Ihres Fidor Smart Girokontos am Ende der Laufzeit Ihres Geld-Notrufs.

__________________________________________________

Muss ich über die Gebühren hinaus auch Zinsen auf den geliehenen Betrag bezahlen?

Nein, in der Gebühr sind alle Kosten für die Geldleihe enthalten, solange Sie Ihren Geld-Notruf fristgerecht zurückzahlen.
Andernfalls entstehen Ihnen weitere Mahngebühren.

__________________________________________________

Wenn ich mir 100 Euro leihe und die Gebühr 6 Euro beträgt, werden meinem Fidor Smart Girokonto infolgedessen nur 94 Euro gutgeschrieben?

Nein, nach Ihrem Geld-Notruf bekommen Sie die vollen 100 Euro auf Ihrem Fidor Smart Girokonto gutgeschrieben. Buchungstechnisch werden die 6 Euro Gebühren zuerst vorgemerkt und mit Fälligkeit der Geldleihe wertgestellt, also von Ihrem Guthaben abgezogen.

Zum Ablauf der Laufzeit Ihres ersten Geld-Notrufs muss Ihr Fidor Smart Girokonto also mindestens eine Deckung in Höhe von 106 Euro aufweisen, damit Ihr Geld-Notruf ordnungsgemäß getilgt werden kann.

Für alle weiteren Geld-Notrufe in Höhe von 199 Euro gilt entsprechend, dass Ihr Fidor Smart Girokonto zum Zeitpunkt der Fälligkeit mindestens 205 Euro Guthaben aufweisen muss.


webneo500 schrieb am 22.04.2017 um 15:33

Hier noch zwei Fragen + Links, zu ebenfalls zwei Gruppen Beiträgen zum Thema Geld-Notruf:

Was passiert wenn der Geld-Notruf am Fälligkeitstag nicht (vollständig) eingezogen werden kann?
https://community.fidor.de/groups/die-am-haeufigsten-gestellten/was-passiert-wenn-der-geld-not

Wieso kann ich den Geld-Notruf nicht (mehr) nutzen ?
https://community.fidor.de/groups/die-am-haeufigsten-gestellten/geld-notruf-wieso-kann-ich-den


Mitgliedschaft
Klicken Sie hier um Mitglied zu werden!

zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen