zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Banking with friends banner
Spartipps RSS Feed

Stefan5 | 19.08.2017

Waschmaschine mit Warmwasseranschluss

cent_you_icon
0
Thumb up
2
Thumb down
1
Strom

Hallo,
es lässt sich bei höheren Temperaturen Energie sparen, wenn man Geräte mit Warmwasseranschluss verwendet.
http://www.energieverbraucher.de/de/waschmaschinen-ans-warmwasser__1662/
Warum? Vorgewärmtes Wasser muss nicht mehr mit Strom auf z.B. 60 Grad erhitz oder nur gering nachgewärmt werden.


Stefan5 schrieb am 20.08.2017 um 11:13

@lautrec: genau! Hatte ich garnicht auf dem Radar :-) Danke !
@Hubert-Kohn: Es gibt mehrere Möglichkeiten: Wenn es nur einen Warmwasseranschluss an der Maschine gibt, dann müsste man eine Mischbatterie vorschalten. Je nach Bedarf: Für Kaltwaschprogramme gibt es auch nur kaltes Wasser. Falls die Waschmaschine Anschlüsse für kalt und warm hat, sollte das automatisch funktionieren.


14Sammler schrieb am 21.08.2017 um 00:41

Und woher soll das vorgewärmte Wasser mit einer entsprechend geregelten Temperatur herkommen?


Stefan5 schrieb am 21.08.2017 um 10:17

Vielleicht am besten aus Solarthermie, Erdwärme. Oder Öl,Gas, Fernwärme. Warmwasser aus elektrischen Warmwasserboilern macht wenig Sinn ;-) Geräte mit Bithermischen Wasseranschluss regeln selbstständig. z.B. http://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/SN66M033EU



halchuk | 18.08.2017

Bei Pfennigpfeiffer nä. Wo. für 20 EUR kaufen, aber nur 15 EUR bezahlen

cent_you_icon
0
Thumb up
0
Thumb down
0
Gesamtausgaben

Bei Pfennigpfeiffer werden zur Zeit an der Kasse Gutscheine über 5 EUR ausgegeben. Sie gelten ab Montag den 21.8.17.. Man muss für mind. 20 EUR einkaufen, zahlt aber bei Vorlage des Gutscheins nur 15 EUR. Der Gutschein ist also in diesem Zusammenhang 5 EUR wert bzw. entspricht einem Nachlass von 25 % auf alles. Trotzdem sollte man die Preise vergleichen, denn bei Pfennigpfeiffer ist nicht immer alles billig.


14Sammler schrieb am 21.08.2017 um 00:47

Da gibt es viele solche Portale bzw Angebote. Man sollte allerdings berücksichtigen, dass das natürlich prinzipiell ein Trick ist, den Verkauf anzukurbeln. Dadurch kauft manch einer mehr als er eigentlich benötigt oder wollte. Es ist sicher eine verkaufsfördernde Maßnahme. Das tun in Übrigen auch Hersteller.



PMost94 | 18.08.2017

Kaffee & co. günstiger bei z.B. Starbucks und MC Donalds

cent_you_icon
0
Thumb up
2
Thumb down
0
Restaurants, Fast Food

Hallo, wenn ihr öfters mal einen Kaffee bei Starbucks oder Mc Donalds trinken solltet, kann es sich lohnen, eine Tasse selber mitzubringen.
Es gibt oft dann einen Rabatt von 0,10 - 0,30 Cent. Klingt nicht viel, aber wenn man es häufiger macht, kann man schon etwas sparen.


Stefan5 schrieb am 19.08.2017 um 11:14

Guter Tipp, versuch ich auch oft. Geht leider nicht immer, aus "Hygienischen Gründen", wie man manchmal erklärt bekommt, deren Vollautomaten entweder nur 3 definierte Kaffee-Mengen können oder die Thermo-Tassen nicht unter den Vollautomaten passen.



Stefan5 | 18.08.2017

Musik und Filme

cent_you_icon
0
Thumb up
0
Thumb down
3
Unterhaltung und Kultur

Streamingdienste wie z.B. Netflix und Deezer bieten Familienabos (gleichzeitige Nutzung mehrere Profile), bei denen man im Vergleich "einzeln" und als "Familienabo" mehr als Hälfte der sparen kann, wenn man sich die Kosten teilt.



MjoppeJBS | 18.08.2017

Mining

cent_you_icon
0
Thumb up
0
Thumb down
4
Bargeld/Sichteinlagen

Beim Mining von Kryptowährungen am besten immer junge und aussichtsreiche Währungen minen, damit trotz low-power-Hardware genug rausspringt. Ist zwar eine langfristige Sache, aber man kann parallel auch mehrere Währungen minen, um seine Anlage möglichst breit zu streuen.
Wenn eine der Währungen dann einen Sprung im Stil von Bitcoin oder Ethereum macht, bekommt man viel Geld für ein wenig Strom.


14Sammler schrieb am 21.08.2017 um 00:57

Ist dieser Link etwa affiliate zum Geldverdienen? Fidor hat selbst die Expressverbindung, damit kann das jeder einrichten und nutzen. Zudem, Minen mit dem eigenen Rechner macht nur mit einem starken Rechner Sinn. Allerdings nur mit extremer Rechen-power. Das geht nur mit entsprechender Leistung, die einige 100 € im Jahr bedeuten können. Wehalb gibt es riesige Farme, die meist mit Hunderten von schnellsten Grafikchips arbeiten. Da kann man Rechenleistung mieten. Oder es gibt auch "Netze" von privaten Rechnern. Auch "normale" Firmen mir Rechenzentren minen.
Prinzipiell ist hinsichtlich Anlage immer das Risiko von Verlusten gegeben.


ladyBIT65 schrieb am 21.08.2017 um 01:07

@14Sammler.. der link bitcoin.de ist ein Platform zum Kauf & Verkauf von BTC & BCH in Verbindung mit dein Fidorbank Konto wo du Geld einzahlen lassen kannst (auch Express) oder Geld ins Bitcoin.de einzahlen kannst (auch Express) um Bitcoins oder BCH einzukaufen.
Ich hoffe es ist nicht verwirrend, geschrieben. Sorry.
viele grüße
ladyBIT65


ladyBIT65 schrieb am 21.08.2017 um 01:11

PS..ich mine bei EOBOT & GENESIS ... ich habe nur sehr gute Erfahrungen gemacht, bis jetzt . Ich habe kein Hardware als miner. Lohnt sich für mich nicht da ich damit nicht umgehen kann und viel Strom verbraucht..usw..



betriebsdruck | 18.08.2017

Sparen am TRAFFIC - WLAN vs. MOBILE DATEN

cent_you_icon
0
Thumb up
0
Thumb down
3
Telefon / Internet

Das Thema wurde schon mal allgemein aufgegriffen - ich bevozuge jedoch gewisse Automationen per NFC-Tag.

Mein Spartipp kostet ein paar cent für die entsprechenden "Aufkkleber-Tags"

Für Technikfreunde geht das so (sofern das Handy NFC kann):
Man klebe an bestimmte Orte - wie zum beispiel die Haustür, Tür zum Schlafzimmer oder die Ablage im Auto ein paar NFC-Tags die entsprechende Funktionen wie zum Beispiel WLAN oder MOBILE DATEN aus- und einschalten. Die entsprechenden Handy Software dazu gibt's im Playstore oder vielleicht auch kostenlos von Apple (da kenne ich mich nicht aus)
Somit reduziert ihr an entsprechenden Orten Datenvolumen und evtl. beim Schlafen auch direkte Strahlung vom Nachttischschrank.

Beste Grüße an die Community von Ramon Schmidt #ThüringerWaldOutdoor



touretteman | 18.08.2017

Bitcoin

cent_you_icon
0
Thumb up
0
Thumb down
7
Multimedia (PC, TV, Digicam..)

Es sollte möglich sein mit Bitcoins Prepaid Karten für den Google Play Store zu erwerben.

Auf Guthaben.de als Beispiel.

Grüße Edi


DokDecker schrieb am 18.08.2017 um 12:02

Diesen Spar-TIPP verstehe ich nicht ;)


KokoBa schrieb am 19.08.2017 um 11:59

Das versteh ich jetzt auch nicht so richtig? Es gibt doch mittlerweile diverse Anbieter bei denen man diese Guthabenkarten im Bitcoins bezahlen kann. Hier https://www.guthaben-kaufen.com/google-play/ steht zum Beispiel Bitcoin bei den Bezahlmöglichkeiten dabei.

An deiner Stelle würde ich die Coins aber lieber weiter sparen... geht ja gerade durch die Decke :)


14Sammler schrieb am 21.08.2017 um 01:02

Man muss die bitcoins erst kaufen, dafür gegebenenfalls Gebühren zahlen. Auch das "Lagern" kostet. Und was passiert, wenn das Kontoguthaben nicht mehr ausreicht. Und weswegen spart man, wenn man mit bitcoins bezahlt, Dann stellt sich die Frage auch hinsichtlich Wertschwankung.



grobar2017 | 18.08.2017

Telekom HotSpot mit T-Mobile Prepaid nutzbar

cent_you_icon
0
Thumb up
2
Thumb down
0
Telefon / Internet

Also seit kurzem ist es bei uns in Bielefeld möglich, Telekom HotSpot auch mit T-Mobile Prepaid Karten zu nutzen. Dies ist sehr praktisch bei dem gut ausgebauten HotSpot Netz der Telekom, vorallem im Innenstadtbereich. Die Surfgeschwindigkeit ist jetzt nicht super schnell, aber ganz passabel. So kann man einiges an Datenvolumen im Monat sparen. Ideal für diejenigen, die T-Mobile haben und sparsam mit Ihren Datenvolumen umgehen oder umgehen müssen. Vielleicht ist es in eurem Wohnort ebenfalls der Fall und dieses seit kurzem bundesweit möglich?! Mich freut´s und wird gerne genutzt :)

VG


grobar2017 schrieb am 18.08.2017 um 00:42

Ah das mit der App ist praktisch, soeben heruntergeladen und einstellbare Möglichkeiten geprüft. Top :) Danke für den Tipp.

VG


webneo500 schrieb am 18.08.2017 um 02:28

Ja die App ist dafür genial, so muss man sich nicht immer mit den Zugangsdaten einloggen, da dies über die App automatisch geschieht.


webneo500 schrieb am 19.08.2017 um 20:16

Kleiner Nachtrag noch:
Sollte das Prepaid-Guthaben mal nicht ausreichend sein, die für die Tarifoption nötig ist, ruht die Tarifoption und somit auch die Inklusivleistungen.
Während dieser Zeit hat man auch keinen gratis Zugang mehr zu den Telekom HotSpots



Julio | 17.08.2017

Für 10€ (5€) bei bofrost für 40€ bestellen können

cent_you_icon
0
Thumb up
1
Thumb down
0
Nahrungsmittel / Getränke

Der Tiefkühlanbieter bofrost hat aktuell eine starke Aktion gestartet. Ab 40€ Bestellwert gibt es ganze 30€ Rabatt. Hierzu wird im Anschluss der Bestellung ein Gutschein per email übermittelt, der bei Übergabe der Waren vorzuzeigen ist. Nähere Informationen auf der rechten Seite: http://www.bofrost.de/Produkte/Empfehlungen - Mitglieder der Plattform shoop sollten weitere 5€ möglich machen.


Julio schrieb am 18.08.2017 um 18:11

Richtig, aber man sieht den Hinweis auf der rechten Seite. Einfach dem Online-Shop folgen. Ich habe vor 3 Stunden bestellt und den Gutschein über 30€ per email im Anschluss übermittelt bekommen.


webneo500 schrieb am 19.08.2017 um 15:00

Super Tipp..Danke



Melden Sie sich an um Spartipps anzulegen!


zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen