zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
46
Thumb up
1
Thumb down
10
LavaSurfer - 06.12.2018 - 19:30:14

Geldnotruf

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
Tarax - 06.12.2018 - 21:45:26

Also der Dispo scheint irgendwie teurer geworden worden zu sein. Ich hatte in Erinnerung das dieser bei 5,99% lag und nicht bei 7,49%.
Beim Antrag muss man nun die AGB, die Datenschutzbestimmungen, sowie die Kontaktaufnahme bestätigen.
Die Kontaktaufnahme sei "freiwillig und ohne Zwang", aber wegklicken ist nicht möglich.
Ich war jetzt eine längere Zeit nicht mehr hier online, aber es scheint einiges vorgefallen zu sein. Eine Zusammenfassung wäre nicht schlecht, aber das ist hier kaum zu bewerkstelligen alle Forenbeiträge durchzukämmen.
Ich trau mich nicht mehr aus Just 4 Fun den Dispo zu beantragen, da ich nicht weiss, ob eine Schufaanfrage im Hintergrund gestellt wird.


DaJuDeu - 07.12.2018 - 00:28:38

Ich wollte heute ebenfalls einen Geldnotruf nehmen. Wenn ich das in der Vergangenheit getan habe gab es nie Probleme. Ich stand bei 199€, ich bekomme nichtmal mehr die 100€


Multinator - 07.12.2018 - 01:14:13

@DaJuDeu
Du hast da einen kleinen Textfresser mit eingesetzt. Hier jetzt komplett (Zitat aus Mailempfang):Ich wollte heute ebenfalls einen Geldnotruf nehmen. Wenn ich das in der Vergangenheit getan habe gab es nie Probleme. Ich stand bei 199€, ich bekomme nichtmal mehr die 100€ (Textfresser) Rückzahlung pünktlich, kein Dispo bei der Fidor, immer ausreichend Geld am konto und genügend Geldeingänge.


Spunk872 - 07.12.2018 - 07:38:05

@Tarax
Für den neuen Dispo wird nur ein Konditionen-Anfrage bei der Schufa gestellt.
Score neutral und nach 10 Tagen nicht mehr beauskunftet. Das Konto und der Dispo wird nicht in die Schufa eingetragen.


rolandkingg - 07.12.2018 - 07:42:51

@Spunk872 alle Vertragspartner der Schufa sind sogar verpflichtet Kontoeröffnung und Dispolinie einzutragen, auch Fidorbank ist keine Ausnahme, die Schufa ist Informationqulle, die nicht nur beaskunftet sondern auch an Informationen angewiesen ist


Spunk872 - 07.12.2018 - 07:56:14

@rolandkingg
Dann ist Fidor kein Vertragspartner, sondern bezahlt nur die Anfrage.
Selbst die Vertragspartner sind nicht verpflichtet den Dispo oder die Kreditlinie einzutragen.
Klingt komisch ist aber so.
Schau einfach mal in deine Schufa Online Auskunft. Da wirst du das Fidor Konto nicht finden.


xelon2007 - 07.12.2018 - 09:21:35

Na dann wird es nicht mehr lange dauern bis auch die alten Dispos gestrichen werden... Und SmartCards... Und und und.. Die Fidor Bank ist für mich eine Art "2. Chance" Bank bei der ich trotz schlechter Schufa (Erholungsphase) alle Annehmlichkeiten nutzen konnte, wo andere Banken schon bei Eröffnung eines Kontos abgelehnt haben.
Habe einen kleinen Dispokredit, eine SmartCard - alles durch das Interne Scoring "erarbeitet" - hatte erst ewig die grüne Karte, habe 3x Geldnotruf pünktlich zurückgezahlt, regelmäßigen Geldeingang.. Hat der Fidor damals wohl gereicht. Naja Mal sehen wie sich das entwickelt


andiling - 07.12.2018 - 09:32:59

Das Problem ist eben, dass es viele gibt, die nicht wie @xelon2007 sind sondern die Bank auflaufen lassen. Das Risiko lässt sich bei einem Konto ohne regelmäßige Kosten nicht auffangen. Dazu eben die Pfändungen, die viel Kapazität zur Bearbeitung benötigen. Solche 2nd Chance Kunden sind unrentabel...


xelon2007 - 07.12.2018 - 09:52:01

Das stimmt. Sicherlich nutzen einige die "Gutmütigkeit" der Bank aus, das ist in der Tat bedauerlich. Ich glaube es war früher so, dass es bei der SmartCard erst eine Abfrage bei Creditreform gab, sollte die negativ ausfallen hatte man eben die Möglichkeit über das interne Scoring dennoch über Zeit alle Services zu nutzen. Erinnert mich ein wenig an einen persönlichen Bankberater, den man eben mit der Zeit besser kennenlernt und dich abschätzen kann. Ich weiß nicht wie Fidor das gehandhabt hat, aber bis ich all die Dinge bekommen habe verging auch fast 1 Jahr.
Sollte jetzt immer eine Kombination aus Schufa/Auskunfteien und internem Scoring stattfinden dürfte ich wohl dennoch raus sein.
Die Frage ist nur, ob Fidor sich das leisten kann, denn was bleibt dann noch von Fidor? Man nimmt ja doch auch ein paar Abstriche in Kauf - keine Girocard, nur 2 Abhebungen pro Monat kostenfrei, fehlende Schnittstellen.. Da gibt es durchaus auch andere Direktbanken, die einem bei guter Bonität mehr bieten. Das einzige was dann noch unterscheiden würde, ist die Community. Aber malen wir erstmal den Teufel nicht an die Wand


Tarax - 07.12.2018 - 10:10:10

@Spunk872
Nur eine Konditionsanfrage? Das hört sich gut an. Habe den Dispo nie wirklich gebraucht, sodass ich diese von Zeit zu Zeit mal beantragt habe um die Höhe des Dispokredites in Erfahrung zu bringen.



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen