zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
4
Thumb up
0
Thumb down
0
Jurba - 06.12.2018 - 09:53:34

Hallo, hab eine Frage. Heute wurde eine Belastung meiner Konto mit der Summe von 43,93€ vorbemerkt.
Ich weiß nicht wer das ist. Ich weiß nicht wer das ist " braininja.com" und möchte nicht beklaut sein. Ich würde gerne diese Belastung sperren lassen, aber ich weiß nicht ob das möglich ist. Wenn ja wie das gemacht wird.
Für schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen freuen.

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
Whitchmaster - 06.12.2018 - 10:36:23

https://community.fidor.de/smart_questions/hallo-liebe-mitmenschen-auf-me


fourier48 - 06.12.2018 - 11:18:14

5 Tage freie Mitgliedschaft, danach kostet es was. Vermutlich übersehen?


webneo500 - 06.12.2018 - 13:10:17

Erstmal Nein, es ist nicht möglich diesen belastenden Umsatz noch zu verhindern
.. sobald vorgemerkt also autorisiert, hat der Händler die Garantie das Geld auch zu erhalten... er kann also tatsächlich diesen Betrag final abbuchen... deaktivieren oder gar Sperren der Karte bringt hier nichts mehr... auch die Fidor Bank kann und darf das nicht verhindern

Versuche erst einmal mit dem Händler in Kontakt zu treten, um die Sachlage so klären zu können:

https://www.braininja.com/#!/support

https://www.braininja.com/#!/home

Bist Du dir absolut sicher dort die Karte nicht eingesetzt zu haben, dann ist es wohl ein Missbrauch Deiner Kartendaten der hier stattgefunden hat.... wird das Geld tatsächlich final abgebucht und auch die Kontaktaufnahme mit dem Händler bringt nicht viel und es erfolgt keine Erstattung, dann sind folgende Schritte nötig, um in diesem Fall das Geld über das sogenannte Chargeback-Verfahren möglicherweise zurückzuerhalten.

1. Sperrung der Karte

2. Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten und Kopie bzw ein Nachweis, dass Strafanzeige gestellt wurde der Fidor Bank per Mail zukommen lassen + Nennung der betreffenden Transaktion um die es hier geht.

[ Von der Fidor Bank erhält man dann ein "Cardholder Confirmation Dokument" ]

3. Das Cardholder Confirmation Dokument ausfüllen und an eides statt erklären, also per Unterschrift bestätigen, dass man selbst die Transaktion nicht getätigt hat und das man zum Zeitpunkt der Transaktion im Besitz der physischen Karte war.

............

Etwas detaillierter gibt es hier eine Beschreibung die vor kurzem von Fidor auf Facebook als Antwort-Kommentar gepostet wurde
-> https://www.facebook.com/fidorbank/posts/10156922621578417    

-> https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10156922621578417&id=403032838416    

............

Das ganze wird dann abschließend von der Firma Mastercard geprüft... und die entscheiden dann auch ob das Chargeback Verfahren gewonnen wird oder nicht

Dazu gibt es hier auch einen informativen Thread
-> https://community.fidor.de/smart_questions/ich-habe-gestern-getankt-und-w/create_answer


mirfaelltnixmehrein - 06.12.2018 - 17:04:47

Sofern es sich um eine Lastschrift handelt, kann der Betrag sobald er vom Konto abgebucht ist, zurück gerufen werden. Wenn mit Karte bezahlt, siehe User webneo500.
Wahrscheinlich hast Du vor einigen Tagen irgendein game gespielt, und damit automatisch eine Mitgliedschaft beantragt.



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen