zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
17
Thumb up
0
Thumb down
0
Trusilla - 11.10.2018 - 18:12:26

Hallo,

ich habe seit 2 Wochen einen vorgemerkten umsatz auf meinem konto.

Die dazugehörige Bestellung hatte ich stoniert, weil ich sie mir diesen Monat nicht leisten kann. dass mir das Geld nun trotzdem nicht zur verfügung steht ist ein grißes problem.

Auf meine Mails an info@fidor.de bekomme ich als antwort nur dass im moment viele mails zu bearbeiten sind und ich bitte gedult haben soll.

**Weiß gerade so gar nicht weiter ***

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
Julio - 11.10.2018 - 18:18:29

Da braucht man eigentlich nur abwarten.


Trusilla - 11.10.2018 - 18:23:13

nach 2 Wochen finde ich "nur abwarten" etwas.... unangemessen.


Flo1979 - 11.10.2018 - 18:37:29

Ich tippe darauf, in 5 Tagen wird die Vormerkung aufgehoben.
Oder spätestens in etwas mehr als 2 Wochen..


Julio - 11.10.2018 - 18:50:11

Was ist daran unangemessen? Die Vormerkung verschwindet von alleine wieder.


webneo500 - 11.10.2018 - 18:53:19

Anscheinend muss man das hier in Dauer-Schleife wiederholen ;-))

Der Betrag bleibt bis zu 30 Tage blockiert ..also die Umsatzvormerkung bleibt max. solange bestehen
... es ist Sache des eigentlichen Zahlungsempfängers/Händlers, dafür Sorge zu tragen, dass der Umsatz vorzeitig wieder freigegeben wird.

Manchmal klappt die Übermittlung der Stornierung durch den Händler zur Bank über die ID nicht, so dass man selbst sich mit dem Händler in Verbindung setzen muss um von diesen einen Nachweis zu bekommen, dass dieser den Betrag nicht mehr final buchen wird... also eine Freigabebestätigung für die Bank.

In der Regel erhält man dann den sogenannten Autorisierungscode dieser Mastercard Reservierung/Vormerkung...
...und diesen sendet man dann per E-Mail an die Fidor Bank, mit der Bitte um Löschung der betreffenden Vormerkung.

Ohne entsprechende Nachweise und Belege, kann und darf die Fidor Bank nicht einfach so vorzeitig eine Karten-Umsatzvormerkung löschen.


webneo500 - 11.10.2018 - 18:56:31

Weitere Detailinfos zu dem Thema im folgenden Beitrag und Thread:

Freigabe von geblockten Beträgen:  
→‎ https://community.fidor.de/groups/die-am-haeufigsten-gestellten/freigabe-von-geblockten-betrae

(Dort auch sich die Kommentar darunter durchlesen, also den kompletten Thread, da dort auch weiterführende Infos vermerkt sind)


Multinator - 11.10.2018 - 19:26:48

Ich bin nach wie vor für eine Ticker, der "wichtige" Sachen in Schleife durchlaufen lässt wie z.B. vorgemerkte Umsätze, wo die Bitcoins sind, Pfändungen und P-Konto, verspäteter Geldeingang, etc, etc, ....


Trusilla - 11.10.2018 - 19:33:30

Mir gefällt der Ton hier überhaupt gar nicht.

Banking mit Freunden klingt wahrlich anders....

ich min Mutter von 3 Kids offensichtlich hat geld bei mir einen anderen Wert als bei anderen Menschen....

Natürlich habe ich den händler informiert und natürlich hat dieser schon versucht sich mit Fidor in verbindung zu setzten.

30 tage??? bis dahin sind wir verhungert!!!
unglaublich.

bisher wurde ich auch nicht aufgefordert irgendwelche Nachweise heranzuschaffen

ich habe lediglich die nachricht erhalten, dass meine e mail irgendwann bearbeitet wird. Normal wäre ein bankwerktag.

nun, der ist seit dem 29.09. vorbei.

und wenn es kein echtes Problem für mich wäre hätte ich nicht hier in einem Forum geschrieben.

Die Krönung ist, dass mein Beitrag wohl geblockt wurde, bzw in einen nicht einsehbaren bereich verschoben.
Bei solch einer Informationspolitik muss man sich nicht wundern, wenn die selben Fragen immer wieder gestellt werden.

irgendetwas läuft hier verdammt unrund LIEBE FREUNDE:

eine Gute Nacht an alle antwortenden und trotz allem Danke für Eure Mühe.


Trusilla - 11.10.2018 - 19:34:46

oh. gblockter beitrag heißt wohl hier ein "vorgemerkter Umsatz" ....
auch interessant und sorry für diesen Part...


Multinator - 11.10.2018 - 19:43:09

@Trusilla
Die Freigabe des Geldes ist eine Sache des HÄNDLERS. Der schaltet das Geld frei, oder gibt den dazu gehörigen Code raus. Da brauch der sich garnicht mit Fidor in Verbindung zu setzen, weil die Freigabe im Mastercard oder Maestrosystem erfolgt. Eine Bank kann und darf nicht einfach so vorgemrkte Umsätze freischalten, weil dieses sonst im großem Umfang zu Betrügereien führen würde. Wenn der Händeler zu solch einfachen Sachen wie einen Betrag freizugeben oder den Freischaltungscode zu übermitteln nicht in der Lage ist, sollte sich dieser Händler mal zwingend mit seinem Bezahlsystem und dessen Möglichkeiten auseinander setzen.



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen