zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
11
Thumb up
2
Thumb down
0
Laphroaig_25 - 07.12.2018 - 00:07:05

Hallo, wie kann ich denn einen zweiteren Nutzer zum mTan Versand anlegen? Es kann ja nicht sein, das ich der einzige in der Firma bin, der dann Überweisungen bestätigen kann.

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
rchh - 07.12.2018 - 00:13:31

Dies ist zur Zeit ( noch ) nicht möglich.
Gruß Ralf


webneo500 - 07.12.2018 - 07:21:58

Grundsätzlich sind die Konten bei der Fidor Bank als Einzelkonto zu führen
... auch das Geschäftskonto

Es gibt also keine Berechtigungsstruktur

Das heißt -->
-->
Ein Ansprechpartner
Ein Zugang
Eine Handynummer
Eine Karte


rolandkingg - 07.12.2018 - 07:23:37

Wenn ich dir Tipp geben darf, in deinem Fall, würde ich von o2. die Freikarte hollen, die kostet nichts, und zweiten Handy anlegen, und dies nur für Onlinebanking nutzen, und das zweit Handy am Rechner lassen, dann kannst du oder der jenige der ans Rechner Zugang hat, Geld überweisen


webneo500 - 07.12.2018 - 07:34:38

Wenn es tatsächlich so ist bei Dir, das mehrere Personen in der Firma Zugriff auf das Konto benötigen, um z.B auch Überweisungen ausführen zu können, unabhängig von Deiner Anwesenheit, ist das Fidor Geschäftskonto in diesem Fall eher ungeeignet.
... Du müsstest schon Deine SIM-Karte dann immer in der Firma lassen bzw das Handy mit eingelegter SIM-Karte zum Empfang von mTAN, den Mitarbeitern überlassen
... und immer wenn Du was beauftragen willst im Online Banking im Browser, müsstest Du immer wieder zu den Mitarbeitern gehen und dir das Handy nehmen

Einzige Möglichkeit ist, einer von euch beiden ..also Mitarbeiter oder Du, nutzt ausschließlich die Fidor App um Überweisungen zu beauftragen
.. das könnte man dann trenne, wenn man auf einem Smartphone die App installiert und die SMS Verifizierung abgeschlossen hat... anschließend braucht die SIM-Karte nicht mehr im Gerät verbleiben und kann dann z.B.den Mitarbeiter überlassen werden .. und Du nutzt dann die App, um dann dort innerhalb der App Überweisungen zu beauftragen.

Aber das ist natürlich alles ziemliche Bastelei und besonders produktiv sicherlich nicht... gibt nämlich auch gewisse Dinge, die kann man in der App überhaupt nicht beauftragen, da ist man schon aufs Banking im Browser und mTAN angewiesen... wie z.B die Kontolimits anpassen.


webneo500 - 07.12.2018 - 07:45:38

Noch eine Zusatzinfo, falls möglicherweise hier auch noch eine Nachfrage kommt;

-->

Man kann auch KEINE zweite Person für das Konto berechtigen... es gibt hier also KEINE Möglichkeit von Kontovollmachten


Laphroaig_25 - 07.12.2018 - 08:43:55

OMG! Vielen Dank für die vielen Infos. Aber dann wird das Konto gleich wieder gelöscht. Ich bin kein Einzelunternehmer, wir sind eine OHG - ergo besteht die Firma aus mehr als einem Inhaber/Gesellschafter und ein Gesellschafter braucht Zugriff auf das Firmenkonto.
Mal abgesehen vom praktischen Nutzen im Alltag des Zahlungsverkehrs muss man immer an die Situation Krankheit/Unfall/Tod eines Gesellschafters denken.
Das Geschäftskonto ist dann nichts für Business sondern für Einzelkämpfer ...


andiling - 07.12.2018 - 09:14:32

Letztendlich müssen solche Dinge auch im System (Frontend wie Backend) umgesetzt werden und als no-frills-Bank wird sich Fidor keine großen Marktanteile bei größeren Firmen ausrechnen...


fidorbangel - 07.12.2018 - 13:05:17

so wie Sie sich das vorstellen geht es leider nicht. immer nur 1 Nutzer/1 Handynummer.


Waterkant - 07.12.2018 - 16:53:37

Für alle die über die Suche hier landen:

- es gibt keine HBCI-Schnittstelle
- es gibt keine DATEV-Schnittstelle
- es gibt keine Vollmachten
- es gibt keine Unterkonten
- es gibt Lastschriften erst ab 1000 Stück pro Monat
- es gibt Konten bei anderen Banken, die in vielen Konstellationen für Geschäftskunden besser geeignet sind als das der Fidor

Andererseits sollte man sich als Geschäftsführer eines Unternehmens auch VORHER über die Bedingungen und Leistungen seines Geschäftskontos informieren.


Laphroaig_25 - 07.12.2018 - 16:57:07

Ja genau, weil das auch so kommuiziert wird ...



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen