zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
7
Thumb up
1
Thumb down
0
Badenerin - 12.08.2017 - 20:58:17

Ist ein Versicherungsmakler zu empfehlen? Sucht er für seine Kunden wirklich die günstigste Versicherung aus unter den verschiedenen Gesellschaften oder welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht mit der Betreuung durch einen Makler, nicht zuletzt im Schadensfall?

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
Miranaa - 12.08.2017 - 21:28:54

Hallo Badenerin! Versicherungsmakler können nach meiner Erfahrung sowohl gute als auch schlechte Produkte vertreiben. Das kommt auf den Makler an, nicht zuletzt ist sicherlich auch gesunder Menschenverstand angebracht.
Es gibt Makler die nur Produkte von ganz bestimmten Unternehmen oder sogar nur einen einzigen Unternehmen vertreten. Es kann auch vorkommen, dass der Makler das Unternehmen empfiehlt, welches die höchste Provision zahlt.
Die Betreuung kann sicher ganz verschieden sein, ich würde den Makler direkt darauf ansprechen, wie er mit der Betreuung umgeht und schauen wie er darauf reagiert.


dieter.ott - 12.08.2017 - 21:47:20

Generell ist ein Versicherungsmakler zu empfehlen. Aber... es gibt solche und solche. Die einen sind sich dessen bewusst, dass sie Sachwalter ihrer Clientel sind, also in erster Linie das Interesse ihrer Kunden Versicherern gegenüber vertreten. Andere (solche mit den berühmten unsichtbaren Gummistiefeln) hingegen treten unter dem Deckmantel des seriösen Maklers auf, sind aber faktisch Mehrfachvermittler.
Die nur auf die Versicherungsprämie bezogen günstigsten Verträge wird dir kein seriöse arbeitender Makler anbieten; er muss dir in Bezug auf Preis und Leistung (die zu deinem Risikoprofil passt) den günstigsten Vertrag anbieten. Das bedeutet, er muss mehr als nur ein Bisschen lesen und schreiben können, um die teils sehr unterschiedlichen Bedingungswerke zu prüfen.
Da Versucherungsmakler für gewöhnlich keine Abschlussprovsionen (von LV und KV abgesehen) von den Versicherungsgesellschaften erhalten, sondern Courtagen für die Verwaltung der vermittelten Verträge (die die Makler so zu sagen im Auftrag ihrer Mandanten für diese einkaufen), ist deren wirtschaftliches Interesse nicht sonderlich gross, Privatkunden mit einem Prämienvolumen von einigen hundert bis wenigen tausend € zu betreuen. Mit anderen Worten... du wirst kaum vernünftige Vers.-Makler finden, die sich auf das Privatkundengeschäft spezialisiert haben.
Wenn du eine Firma hast und diese in Versicherungsangelegenheiten von einem Makler betreut wird, sieht es bezüglich deiner privaten Verträge schon anders aus.

In Bezug auf die Abwicklung von Schäden solltest du bei einem guten Makler klasse aufgehoben sein; er vertritt auch hier dein Interesse und haftet dir gegenüber für Vermögensschäden, die durch seine evtl. Falschberatung oder Abwicklungsfehler entstehen.

Also... im Prinzip bist du bei einem guten Makler super aufgehoben. Das Problem wird nur sein, einen Guten zu finden ;-)


dieter.ott - 12.08.2017 - 21:51:18

Mirabaa, Versicherungsmakler vertreiben keine Versicherungsprodukte und vertreten keine Versicherungsgesellschaften!!!


dieter.ott - 12.08.2017 - 22:03:41

Miranaa natürlich... hatte mich wie so oft vertippt... schau dir mal die Bedeutung der "Sachwalterverträge" an. Daraus kannst du die Position einen Versicherungsmaklers im Verhältnis zu seinen Kunden und den angesprochenen Versicherungsunternehmen ableiten.

Die "Makler", von denen du sprichst, sind Pseudonakler oder einfach nur "Idioten", die nicht wissen was sie tun!


UB56 - 13.08.2017 - 10:16:09

achte auf die Bezeichnung "Fairsicherung". Daran erkennst Du unabhängige Makler.


mathearzt - 14.08.2017 - 01:55:19

Versicherungsmakler sind nur dann zu empfehlen, wenn sie wirklich unabhängig sind. Sie können für die Beratung auch eine Gebühr berechnen.

Meines Erachtens sind Versicherungsmakler nur beim Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Versicherung notwendig, da diese komplex sind und man - vor Vorliegen einer gesundheitlichen Vorbelastung - mehrere Versicherer gleichzeitig kontaktieren muss.

Andere Versicherungen wie Haftpflicht- oder Reiseversicherung kann man selbst abschließen und unter zu Rateziehung von Fachzeitschriften wie Finanztest.


Kuestennebel1962 - 14.08.2017 - 07:39:14

Du wirst wie in jedem anderen Beruf auch viele weiße und einige wenige schwarze Schafe finden. Wenn ein Versicherungsmakler seinen Auftrag als Sachwalter der Interessen seiner Mandanten Ernst nimmt, wirst du ausschließlich Vorteile davon haben, deine Versicherungsverträge der Betreuung durch einen Makler anzuvertrauen. Wenn der Makler jedoch ausschließlich seine eigenen monetären Interessen vertritt, macht er etwas falsch. Das sage ich aus persönlich tiefster Überzeugung, denn ich bin Versicherungsmakler.



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen