zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Smart questions banner
Frage
Answers
8
Thumb up
5
Thumb down
0
Agares - 11.01.2019 - 14:39:15

Was haltet ihr von "efficient scale" von fidor?
Damit werden Kontobewegungen ausgewertet, um auf deren Basis Angebote von Werbekunden besser zum Bankkunde zu bringen. (Ja, ich weiss fidor ist damit nicht allein, andere Banken machen das auch.)

https://www.it-finanzmagazin.de/fidor-mehrwert-plattform-efficient-scale-83417/

Melden Sie sich an um die Frage zu beantworten!

Antworten
Agares - 11.01.2019 - 14:44:51

Besonders in der heutigen Zeit, wo es kaum eine Woche ohne Datenskandal gibt. Finde ich diesen Weg sehr bedenklich und schafft jedenfalls kein Vertrauen.


Salthill - 11.01.2019 - 14:46:47

Ich habe mittlerweile eine Grenzphobie gegen unverlangte werbliche Angebote.


Agares - 11.01.2019 - 14:50:59

um mal den Chef zu zitieren

https://youtu.be/18_q_IxjcbY?t=130


Ex-Journalist - 11.01.2019 - 23:43:14

Interassant wird das dadurch, dass Fidor die Gehaltskontodaten der letzten 10 Jahre fremder Banken für einen einfachen Dispo haben will - sollen die da auch verwurstet werden?

Wem gehören diese abgegriffenen Daten denn?

PSD2 hat zwar eine Schnittstelle den Banken aufgezwungen, aber sich zur Dateneigentümerschaft und Verwendung dieser Daten nicht vollumfänglich geäußert.

Neue Spielwiese für zahnlose Juristen?

Das Gute: nur mit Zustimmung des Kunden. Im Gegensatz zu dem einfältigen Werbemüll von doubleclick & Co., die Fremde Cookies und den Browserverlauf auslesen. Auch hier hat sich noch kein Jurist im Jahr Interesse des Nutzers profilieren können.


Ex-Journalist - 11.01.2019 - 23:45:45

(in meinem Post oben in der letzten Zeile gehört das Wort Jahr gestrichen)


Harakiri0105 - 12.01.2019 - 12:33:18

Überflüssiger Schnickschnack (meiner Meinung nach), aber Hauptsache auf englisch! Das klingt ja sooo wichtig...


LaNeuve - 12.01.2019 - 12:44:33

Spannend wird die Frage, wie die Kundenzustimmung eingeholt wird. Wenn dies - wie in der Vergangenheit bei Fidor - durch eine einseitige Änderung der AGB mit automatischer Zustimmung bei Nicht-Widerruf geschieht, werden alle Fidor-Kunden betroffen sein.


Demokrat - 13.01.2019 - 14:44:18

Warum nicht? Mancher ist dankbar für ein Angebot und ein anderer ignoriert es, jeder so wie er es mag.



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen