zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Wanted products banner
Andere Verifizierungsmöglichkeit anstelle von reCaptcha Alle Wunschprodukte
PMost94 - 03.12.2018 - 17:19:14
cent_you_icon
0
Thumb up
8
Thumb down
1
in der Kategorie Konten

Ich fänd es gut, wenn es eine andere Möglichkeit als reCaptcha geben würde oder komplett diese "Bestätigung" entfallen würde.
Bis vor gefühlten 2-3 Wochen musste man nichts eingeben und seit dem kommt immer dies. Ich finde es nervig, da ich teilweise die gefühlt richtigen Bilder anklicke aber dann dies als falsch angezeigt wird.


goldregen schrieb am 03.12.2018 um 21:17

Kann mich dem nur anschließen. Eine nervenaufreibende Sache! Oft sind die Bilder so undeutlich, dass nicht mal ein Mensch erkennen kann, was da drauf ist.


heartofgold schrieb am 07.12.2018 um 22:25

Schön wär‘s wenn es nur 2-3 Wochen wären, aber es sind leider schon mehr als 2-3 Monate und dieses dämliche Bilder anklicken nervt gewaltig!


Fuss-zauber-gmbh schrieb am 08.12.2018 um 17:03

Das ist absolut Gesetzwiedrig was Fidor da treibt. Um reCaptcha benutzen zu dürfen muss ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung von Google akzeptieren.
Jeder der auch auf nur eins dieser Bildchen klickt hat automatisch zwei Verträge unterschrieben.
Ich lasse mich durch FIDOR nicht dazu zwingen zwei Verträge mit einer Fremdfirma eingehen zu müssen um mein Onlinebanking durchführen zu können!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mal sehen was das EU Kartellamt dazu sagt.


JosuaD schrieb am 14.12.2018 um 13:48

Ein absolutes NoGo. Eine seriöse Bank würde soetwas nicht tun. Absichern des Zugangs geht anders. Mittlerweile vermute ich, dass das Ziel dahinter ist, Drittanbieter von Finanzprodukten, wie PlanungsApps (Finanzblick), Sofortüberweisung, Klarna usw. auszuschließen. Oder sie dazu zu zwingen die Fidor API anzuprogrammieren.

Wenn ich mit dieser Vermutung richtig liege ist das Vertrauen und die Seriösität dahin.


HugoVonHofmannsthal schrieb am 14.12.2018 um 16:28

Ich habe der Datenweitergabe an Google durch ReCaptacha im Juli widersprochen. Das war die Antwort von Fidor von heute:

"Bitte entschuldigen Sie die verzögerte Antwort.

Wir können Ihre Vorbehalte der Dienste verstehen. Jedoch können die Prozesse, auf Grund geschäftspolitischer Entscheidungen, nicht verlegt werden. Sofern dies inaktzeptabel für Sie ist, steht es Ihnen selbstverständlich Frei, Ihr Konto zu kündigen. Selbstverständlich würden wir die Beendigung unserer Geschäftsbeziehungen stark bedauern.


Gerne bieten wir Ihnen Alternativ einen Gesprächstermin mit einem unserer Beschwerdemitarbeiter an.

Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns – gerne sind wir Ihr Ansprechpartner."

-eom



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen