zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Wanted products banner
FinTS/HBCI Alle Wunschprodukte
aureus - 13.09.2011 - 13:35:02
cent_you_icon
2
Thumb up
268
Thumb down
9
in der Kategorie Konten

Ein (vorerst nur-lesender) HBCI-/FinTS-Zugang zu den Fidor-Konten wäre toll, damit man sie in die Lieblingssoftware einbinden kann. Das betrifft vor allem FidorPay mit Unterkonten für die verschiedenen Währungen, außerdem Tagesgeld.


HWonline schrieb am 12.04.2013 um 00:41

Ich befürworte diese Funktion.


Stefzachcreativ schrieb am 19.07.2013 um 20:56

Würde ich unterstützen, auch wegen den Firmenkonten und


derRichter schrieb am 23.09.2013 um 13:10

Die kostenlose und Plattform unabhängige Bankingsoftware Jameica / Hibiscus kann nun (anscheinend als erste überhaupt) die Fidor Bank unterstützen. Informationen findet man einfach auf http://hibiscus-scripting.derrichter.de Ganz einfach das FidorPay-Konto abrufen und Informationen über den Finanzstatus erhalten. Kein manuelles importieren von CSV-Exportdateien. Da es sich hier um eine OpenSource-Software handelt ist somit kein Profit-Gedanke dahinter oder soll dass hier Profitwerbung sein. Ob die FidorBank für solch eine Umsetzung einen Bonus auszahlen würde ist sowieso fraglich oder nicht? denn die haben dass ja nicht selbst umgesetzt ^^ Danke für die Anfrage eines FidorBank-Benutzers Gruss


jascu schrieb am 26.09.2013 um 20:32

Wenn dein Lieblings Software zufällig MoneyPlex ist, gibt es dafür ein einfaches Tool für Windows und Linux um die Fidor CSV umzuwandeln, damit die Datensätze in Moneyplex importiert werden können.

https://community.fidor.de/gruppe/3rd-party-developers/011-csv-converter

https://bitbucket.org/jscurtu/fidor-bank-csvconverter/wiki/Home


mschmid schrieb am 30.12.2013 um 10:58

Wäre super für GnuCash!


s_michaelsen schrieb am 08.01.2014 um 12:01

Gibt es einen vernünftigen Grund HBCI *nicht* umzusetzen?
Ich würde mein fidor-Konto sofort zu meinem Hauptkonto machen.


Mindspring schrieb am 22.01.2014 um 16:24

Auf jeden Fall bitte Linus-kompatibel!


FelschR schrieb am 25.04.2014 um 00:23

Für numbrs wäre das super! Die App sieht ziemlich übersichtlich aus und kommt demnächst auch für Android raus:
https://www.numbrs.com/de/


laremial schrieb am 20.05.2014 um 15:04

Bitte, ich vermisse HBCI/FinTS stark ..
Danke


acidjim schrieb am 15.07.2014 um 11:26

Vermisse diese Funktion auch, damit wäre auch das Thema Android App gelöst, zumindest für die Basisanforderungen.


Marianne76 schrieb am 03.09.2014 um 19:04

Ich wusste nicht, dass es überhaupt Banken gibt, die HBCI usw. nicht unterstützen! Ich bin schwer enttäuscht über Fidor...


jacky123 schrieb am 01.11.2014 um 18:01

Wäre für mich auch ein absolutes MUSS - dann würde ich mir überlegen Fidor zu meinem Hauptkonto zu machen:-)


identworx schrieb am 03.12.2014 um 13:45

So langsam wird das echt mal Zeit. Uns nervt der ständige Import mittels CSV Dateien.


Speetzial schrieb am 13.01.2015 um 15:05

Eine baldige Umsetzung würde sicher einige Kunden dazu bewegen das Fidorkonto als Hauptkonto zu nutzen.Jedenfalls sehe ich das so


82054fc schrieb am 01.04.2015 um 14:47

Hallo, laut Hotline heute soll HBCI nicht umgesetzt werden, da veralteter Standard.
Schade eigentlich.


jacky123 schrieb am 01.04.2015 um 14:50

Ich greife ohne Probleme über "Jameica" auf Fidor zu. Gibt also Möglichkeiten :-)


dhws schrieb am 16.08.2015 um 15:18

Nur weil etwas als veraltet bezeichnet wird, hat es nicht weniger Relevanz. Immerhin ist HBCI-/FinTS ein etablierter Standard und wird, genauso wie TCP/IP oder Benzin, heute überall verwendet, sofern es verfügbar ist. Die Nachfrage ist ungebrochen, das Angebot an Client-Software (auch im Business Bereich) ist vorhanden. Die wahren Gründe, weshalb Fidor das nicht implementieren will(?), würde ich gerne mal erfahren.


poffi schrieb am 19.08.2015 um 06:59

Auch ich würde mich über HBCI Unterstützung freuen. Dadurch hätten Eure Kunden eine riesige Auswahl an etablierten Apps wie z.B. Sparkasse+, sowie PC Software wie Star Money. Die Fidor eigene Api kann man ja trotzdem weiter entwickeln.


Titanmarcel schrieb am 07.10.2015 um 10:53

Eine Stimme mehr für einen HBCI-Zugang. Selbst wenn es anfangs nur "lesend" ist. Bitte bitte bald einbinden, so dass ich endlich meine Lieblingssoftware am Smartphone sowie Computer verwenden kann.


Laffair_Boehme schrieb am 31.10.2015 um 15:41

Als Geschäftskunde kann ich nur zustimmen für einen lesenden HBCI-/FinTS Zugang. Mal abgesehen für die Nutzung einer Bankingsoftware, kann ich auch die zahlenden Kunden mit meiner Buchhaltung automatisch abgleichen und muss nicht alle Zahlungseingänge von Hand abgleichen....


Martin_G schrieb am 02.11.2015 um 15:49

Steht auch bei mir als Wunschprodukt ganz oben, damit ich meine Banking app auch für das Fidor Konto nutzen kann.


biofeel schrieb am 02.11.2015 um 15:53

Hier ebenso zu gebrauchen. APIs sind doch schwachsinnig wenn es zu wenige Anbieter dafür gibt.


Pr3mut05 schrieb am 29.12.2015 um 19:58

Auch von mir ein VOTE
Ein so modernes Konto und dann ist kein Online-Banking möglich :/


joshamburg schrieb am 14.01.2016 um 16:45

arbeite immer mehr mit Banking App um schnell einen Überblick über die Finanzen zu bekommen, eine HBCI Schnittstelle wenn auch nur zum Einlesen der Daten wäre toll


athlet93 schrieb am 11.03.2016 um 21:42

Auch ich würde die Unterstützung der Schnittstelle befürworten. Dann wäre auch eine zügige Unterstützung des Fidor Kontos in Outbank gesichert...


K_a_l_l_e schrieb am 16.03.2016 um 23:21

Ich habe gelesen, dass es über die Android App "finanzblick" möglich sein soll. Hat hierzu schon jemand Erfahrungen?


82054fc schrieb am 17.03.2016 um 09:31

Ich nutze derzeit MoneyMoney, aber hier ist es leider nur möglich die Ümsätze auszulesen, Überweisungen können damit nicht vorgenommen werden.


Sesom42 schrieb am 01.06.2016 um 22:08

Beeindruckt bei der Fidor-Bank hat mich die Vielzahl der innovativen Produkte. Genau deswegen habe ich nach ca. einem halben Jahr immer mal wieder Lesens und Informierens auch ein Konto eröffnet. Da die ersten Überweisungen problemlos funktioniert haben (wie man das eigentlich von jeder x-beliebigen Bank erwartet) ging es an das Einrichten des Onlinezugangs mit GnuCash. Düstere Wolken zogen auf... Eine moderne Bank, die den einzigen Standard zur Übertragung von Umsätzen und allen anderen Geschäftsvorfällen (HBCI = home banking interface) nicht unterstützt, ja vielleicht sogar noch auf proprietäre Apps setzt? Nein, das kann nicht sein!

Nach einigen Recherchen und Gesprächen habe ich dann feststellen müssen, dass ca. die Hälfte der deutschen Banken kein HBCI unterstützt. In dem Moment dachte ich, ich würde zurückkatapultiert in eine Zeit lange vor dem Informationszeitalter.

Schade, als Firmenkonto scheidet Fidor dann wohl aus. Selbst als kleine Firma ist unser Transaktionsvolumen so groß, dass wir schon zu Zeiten der HBCI-Bankdiskette auf elektronische Übermittlung setzen mussten. Als Privatkunde kann ich ohne HBCI das Fidor-Konto leider nicht zu meinem Hauptkonto machen. (Und nein: CSV ist KEINE Lösung.)

Als Alternative um wenigstens Umsätze abzuholen fällt mir noch MT-940 (schon aussterbend) und CAMT ein. Beides wird jedoch bisher von Fidor auch nicht angeboten.

Deshalb: Vote für HBCI


yale2016 schrieb am 19.06.2016 um 13:16

Manno, sooo viele grüne Daumen, aber auch x kluge User, die sich mittlerweile frustriert (?) abgewandt haben


LunaSoleil schrieb am 25.06.2016 um 07:09

Ein fehlender HBCI Zugang (mit Chipkarte) ist einer der Gründe, warum Fidor nur als Zweitkonto für mich in Frage kommt.


wschlich schrieb am 30.11.2016 um 16:51

Das Fehlen von HBCI mit Chipkarte ist auch für mich ein Grund, das Fidor-Konto ausschliesslich privat zu nutzen.


don325 schrieb am 30.11.2016 um 17:10

Am Anfang war das fehlen einer Standard Schnittstelle ala HBCI/FinTS eigentlich ok für mich, hatte das alles selbst gepflegt. Habe mir Skripten geschrieben die die CSV so formatiert hatte wie ich es benötigt habe..
Wo die Fidor dann plötzlich das Datum der Buchungen geänderte hat und ich dadurch noch mehr Arbeit hatte und dadurch mehrere Fehler in meinem Datenbestand vorkam , war mir der Aufwand irgendwann zu hoch.
Die API hat auch nicht das gebracht was ich mir erhofft habe.
Meine Finanzen sind auch nicht mehr so einfach wie früher, Haus, Familie, Krediten etc.. etc..
Das Banking bei der Fidor ist aber bis heute schlicht geblieben.
Drei Jahren habe ich es versucht nach dem Fidor weg zu banking, ich wollte es unbedingt.
Fazit:
Nutze Fidor leider nur noch als zweit Konto.


HAG123 schrieb am 25.04.2017 um 09:40

Genau, so lange ich Fidor nicht in vollständig in meine Bank Software einbinden kann und damit Überweisungen tätigen kann, bleibt es ein Nebenkonto.
Hier die Meldung von MoneyMoney:
Zur Zeit sind Überweisungen bei der Fidor Bank leider nicht möglich, da MoneyMoney eine Freigabe für die Überweisungsfunktionen der Fidor-API fehlt.

Wir hoffen, dass die Fidor Bank diese Freigabe MoneyMoney demnächst noch erteilen wird.

Sobald die Fidor Bank MoneyMoney den Zugriff auf die Überweisungsfunktionen der Fidor-API erlaubt, sind auch Überweisungen möglich.


derRichter schrieb am 25.04.2017 um 12:28

Der Vollständigkeit halber sollte hier erwähnt werden das bei Jameica-Hibiscus mit dem Mashup-Addon seit einiger Zeit sehr-wohl Überweisungen bei der Fidor Bank möglich sind. Umsatzabruf natürlich auch ;)
Das ganze ist kostenlos am besten unter http://hibiscus-scripting.derrichter.de/installation/grund-installation beziehbar.
Support gibts hier: http://scripting-forum.derrichter.de/viewforum.php?f=34
Gruß


Probi schrieb am 31.05.2017 um 21:00

Gib es ein offizielles Statement von Fidor zu dieser Problematik? Wird das Thema angegangen?


webneo500 schrieb am 02.08.2017 um 13:21

@Probi:
Habe ein offizielles Statement von Fidor gefunden, allerdings ist diese bereits über 2 Jahre alt, aber ich denke immer noch zutreffend was die Gründe betrifft, warum es HBCI bisher bei Fidor nicht gibt.

https://youtu.be/LXiahxbtMtU


robsan schrieb am 23.06.2018 um 09:29

Wie wäre es mit einem API Wrapper / Adapter für HBCI?
Das wäre doch ein guter Kompromiss. HBCI Unterstützung heißt ja nicht, dass man die API nicht mehr braucht.


Thorsten1977 schrieb am 03.09.2018 um 08:49

Andere Banken bieten auch beide Zugangsmöglichkeiten an, daher immer noch der Wunsch HBCI Unterstützung bei Fidor zu erhalten. ;-))



zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen