zum Inhalt springen zur Navigation springen zum Seitenende springen

zum Seitenanfang springen zur Navigation springen
Wanted products banner
Wunschprodukte RSS Feed
Anonym - 21.04.2008 - 18:21:09

Studienkredit

cent_you_icon
0
Thumb up
4
Thumb down
2
in der Kategorie Mobilfunk

Ein spezieller Kredit für alle, die studieren, oder studieren wollen, um die Studiengebühren etc. zu zahlen. Je besser die Noten, desto günstiger der Zinssatz. Rückzahlung erfolgt nach Berufseinstieg.

Alle 4 Kommentare anzeigen

Udo schrieb am 22.04.2008 um 18:38

ist es nicht ein wenig bedenklich, seine ausbildung gleich im negativen bereich, sprich durch einen kredit zu beginnen? es müsste hier noch andere möglichkeiten geben, denn es kann ja wohl auch nicht sein, dass, nur weil kein geld da ist, dafür aber hirn, kein studium möglich ist.


Amigo schrieb am 22.04.2008 um 19:28

Wer keine anderen Möglichkeiten zur Verfügung hat, sich ein Studium zu leisten, kann dieses Defizit durch Leistung abbauen. Ist auf jeden Fall sinnvoller, als den Kredit für einen Konsumwunsch wie Auto oder Reise aufzunehmen.


Spezi_Fisch schrieb am 24.04.2008 um 13:46

Prinzipell wird das ja schon so ähnlich angeboten, nur das mit den Notenabhänigen Zinsen ist interessant, wobei der Leistungsdruck somit steigt und ob das wirklich förderlich ist?



hannah - 21.04.2008 - 18:08:55

Förder Fonds

cent_you_icon
0
Thumb up
3
Thumb down
0
in der Kategorie Tools

Eine langfristige Investitition für Leute, die nicht einfach nur Geld anlegen wollen, sondern dabei auch noch etwas gutes tun möchten, wie z.B. Förderung von Nachwuchssportlern, oder Talenten aus Kunst und Kultur. In Kombination mit einer Stiftung könnte man das Produkt sogar noch steueroptmiert auflegen


Max_Frisch schrieb am 22.04.2008 um 18:26

so könnte man das gute alte mäzänatentum wieder aufleben lassen. man tut was gutes und hat noch die chance auf rendite



Anonym - 21.04.2008 - 18:04:37

Auto beleihen

cent_you_icon
0
Thumb up
1
Thumb down
2
in der Kategorie Mobilfunk

Wie wäre es, wenn man sein Auto beleihen könnte und dies zu einem 'vernünftigen' Zinssatz und man das Auto auch weiter benutzen kann. Für viele Selbständige sicherlich eine Alternative, wenn man bei der Bank keinen Kredit bekommt und auf sein Auto angewiesen ist.


Fidor-User schrieb am 27.06.2018 um 00:51

In Österreich gibt es das inzwischen schon:
siehe z.B.: https://www.auto-pfandhaus.at/



hannah - 21.04.2008 - 18:01:07

Immobilien-Rente

cent_you_icon
0
Thumb up
4
Thumb down
0
in der Kategorie Tools

Viele Menschen kaufen eine Wohnung/ ein Haus als Altersvorsorge. Meistens sind die monatlichen Kreditraten dann bis zur Rente eine erhebliche Mehrbelastung, so dass für ein weiteres Standbein der Altersvorsorge kein Geld mehr übrig bleibt. Es müsste hier die Möglichkeit geben, sein Haus 'stückweise' in Form einer monatlichen Rente plus lebenslanges Wohnrecht, zu 'verkaufen'.


MultiControl schrieb am 11.06.2008 um 12:40

Diese Möglichkeit gibt es in der Tat! Es gibt dabei 2 Möglichkeiten.
Die eine ist die sogenannte "Rückwärtshypothek" - dabei gewährt die Bank einen Kredit der als Leibrente ausgezahlt und erst bei Tod fällig wird. Die Erben können dann die Schuld tilgen oder das Haus verkaufen um die Bank zu bedienen. Dieses Modell ist in den USA sehr beliebt, findet in D allerdings bislang kaum Zuspruch.
Die andere ist ein Umweg über ein sehr innovatives Konzept, bei dem man gg eine feste jährliche Miete von 4,5% den Wert der Immobilie auf einen Schlag ausgezahlt bekommt. Legt man diesen risikolos am Kapitalmarkt an, entsteht (wenn überhaupt) kaum Kapitalverzehr. Weitere Vorteile sind, dass es keine Verpflichtung gibt, die Immobilie zurückzukaufen und das Kapital beliebig vererbt werden kann.


doppeltgeld schrieb am 31.07.2009 um 16:53

Und es gibt eine neue Möglichkeit. Bedingung: Die Wohnung/das Haus ist mit maximal 20% Restbelastet.
Ist es belastet, so wird sichergestellt, daß die zukünftigen Raten entfallen.
Liegt keine Belastung vor so erhält man einen Bestimmten Betrag entweder bar oder man lässt sich dies als Rente auszahlen. Eine Rückführung ist nicht notwendig, da dies durch ein vollständiges Finanzierungskonzept läuft.
Bei weiteren Fragen einfach melden.


aktienfux schrieb am 18.10.2009 um 06:04

hallo!
ich biete diese möglichkeit bundesweit an: 0.5% des verkehrswertes als lebenslange monatliche rente bei lebenslangem wohnrecht! altersunabhängig! das heisst sie haben in ca 17 jahren den hauswert zurück erhalten, ab dann machen sie gewinn!
beispiel: hauswert 200.000,- eu monatl (zusatz-)rente 1000,- eu.
grüsse aus dem neckartal
a. klautke
1626-63#onlinehome.de



Anonym - 21.04.2008 - 17:57:18

Risiko-Lebensversicherung

cent_you_icon
0
Thumb up
4
Thumb down
0
in der Kategorie Tools

Besteht eigentlich die Möglichkeit, eine Risiko-Lebensversicherung abzuschliessen, wenn man gesundheitlich nicht mehr so ganz fit ist? Also eine Versicherung mit nur 1-2 Gesundheitsfragen, wie z.B. nach Krebs oder Aids??? Wäre sicherlich auch für ältere Menschen ganz interessant, die ihre Angehörigen nochmal absichern wollen, denn es schafft ja nicht jeder, die Raten vom Haus bis zum Eintritt der Rente abbezahlt zu haben.


Max_Frisch schrieb am 22.04.2008 um 18:27

man muss hier nur eine gesellschaft finden, die mitspielt, denn jedes risiko will ja auch entsprechend eingepreist sein


Versicherungsmakler-Wuerzburg schrieb am 27.02.2009 um 17:05

Das gibt es. Bis zu 30.000.-Euro Versicherungssumme ganz ohne Gesundheitsfragen.


ChristianW schrieb am 27.07.2009 um 12:08

Es gibt diese Absicherung bis 100.000 € ohne jegliche Gesundheitsfragen in Kombination.



Anonym - 21.04.2008 - 17:51:05

Öko Miles & More

cent_you_icon
0
Thumb up
4
Thumb down
0
in der Kategorie Tools

Wenn es sich schon nicht vermeiden lässt, in den Flieger zu steigen, so sollten wenigstens die erflogenen Meilen einem Klimaprojekt gutgeschrieben werden.


hannah - 21.04.2008 - 17:48:08

Altersvorsorge für Frauen

cent_you_icon
0
Thumb up
1
Thumb down
1
in der Kategorie Tools

Es wäre begrüßenswert, wenn die Versicherer mal innovativ wären und speziell ein (Alters)-Vorsorge Produkt für Frauen auflegen würden. Das Produkt sollte flexibel sein und sich den speziellen Lebensumständen von Frauen anpassen, wie z.B. Beitragsweiterzahlung seitens der Versicherung während Schwangerschaft/Babypause...


Max_Frisch schrieb am 22.04.2008 um 18:28

im zeitalter der unisex-tarife wenig zielführend, klingt ein wenig nach abzocke, denn die beiträge, die die versicherung für einen bezahlt, kommen auch nicht von ungefähr, d.h. die versicherung hat nichts zu verschenken und wird sich das dann entsprechend bezahlen lassen


LV-kaufvermittlung schrieb am 06.02.2009 um 21:22

Also irgendwie ist das doch Paradox. Während der Schwangerschaft bekommt die Frau das gleiche Geld trotz Arbeitsverbot. Nur in der Schutzfrist ist der Betrag niedriger, ganz Geschweige vom Elterngeld. Aber wenn man zum Beispiel, die KRP (Kaiser Rendite Plus) abschliesst, kann man diese bis auf 25€ absenken und anschliessend wieder hochstufen, ohne dass ein neuer Vertrag fällig ist!


ChristianW schrieb am 27.07.2009 um 12:12

Jedes Produkt braucht eine Zielgruppe, manche Produkte und Gesellschaften zielen hier speziell auf Frauen. Bei KFZ wurde dies vor Jahren versucht, wenn sie jedoch einen unabhängigen Marktüberblick haben, fällt ihnen schnell auf, dass diese spezielen Frauenprodukte nicht wirklich günstiger oder vorteilhafter sind. Ein Produkt, das ihnen diese Flexibilität bietet, gibt es auf dem Markt, hier sollte man auch mal über den deutschen Markt hinaus sehen.



Anonym - 01.04.2008 - 20:17:11

Grün anlegen und verdienen

cent_you_icon
0
Thumb up
10
Thumb down
3
in der Kategorie Tools

Ich möchte innovative Produkte sehen, die auf der einen Seite eine gute Performance haben, auf der anderen Seite eine klare ökologische Ausrichtung verfolgen. Das könnte ein Indexzertifikat sein - das Geld würde dabei in Werte eines nachhaltigkeits-Index investiert werden - ein Beispiel. Das kennen wir aber schon. Gibts nicht was anderes? Die Indizes haben manches Mal Firmen drin, die mir garnicht so sehr ökologisch erscheiben....


Max_Frisch schrieb am 22.04.2008 um 18:30

ja, das wäre mal einen eindeutige anlage- und investitionsstrategie, denn was hat irgendeine rüstungsfirma in einem ethisch-ökologischem investment verloren (weil sie nicht nur panzer bauen, sondern den müll trennen? das kann ja wohl kaum ein hinreichender grund sein!)


hblaesius schrieb am 20.03.2009 um 18:21

Das mit Abstand erfahrenste Research-Team ist im hause der Sarasin Bank (Schweizer Privatbank). Sarasin hat auch einige Ethisch-ökologische Fonds und garantiert kein Unternehmen im Portfolio, welches bspw. in Rüstung oder Kinderarbeit investiert. Hinzu kommt, dass die Fonds auch ansprechende Renditen vorzuweisen haben und oftmals deutlich besser abgeschnitten haben als andere globale Fonds. Sarasin hat auch einen vermögensverwaltenden Green-Money Fonds.



gordon - 26.03.2008 - 17:49:36

Shoppen für die Rente

cent_you_icon
0
Thumb up
3
Thumb down
6
in der Kategorie Vorsorge

Ein neues Vorsorgeprodukt liefert die perfekte Ausrede fürs Geldausgeben. Wer online einkauft, kann seine Rente aufstocken. Das klingt doch nach einer super Produktidee. Warum sind da die Super-Banker nicht eher drauf gekommen?? Das Prinzip ist dabei denkbar einfach und wird auch anhand eines Beispiels bei Focus Online beschrieben (http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/versicherung_aid_264836.html)

Wirklich neu ist ein anderes Feature: Wer mit der „Deutschland Rente“ fürs Alter spart, kann mit seinen Kreditkartenumsätzen und mit Einkäufen bei Bonus-Partnern die Rentenleistung aufstocken. Dazu braucht er allerdings eine neue Kreditkarte – die „Deutschland Rente MasterCard“, die die spanische Santander Consumer Bank ausgibt. Diese ist in den ersten beiden Jahren gebührenfrei und kostet vom dritten Jahr an fünf Euro Jahresbeitrag.

Kann da das FIDOR Team mal etwas Hirnschmalz darauf verwenden??


ReneStrauss schrieb am 02.04.2008 um 22:56

Heute im Kaufrausch für die Rente von morgen. Kann das gutgehen? Die Anbieter der Deutschlandrente, die es ab heute bei Plus gibt, behaupten Ja. Finanztest hat genau hingeschaut.
Angebot

Die Lebensversicherer Arag, Rheinlandversicherung und Ontos bieten seit heute die sogenannte Deutschlandrente an. Das Produkt ist eine fondsgebundene Rentenversicherung. Dazu gibts – Bonität des Kunden vorausgesetzt – eine Kreditkarte. Das Angebot ist im Internet unter www.deutschlandrente.de erhältlich. Gegen eine Schutzgebühr lassen sich die Anmeldeunterlagen in den nächsten drei Wochen auch in den Filialen des Discounters Plus erwerben.

Der Mindestbeitrag beträgt 19,90 Euro im Monat. Darüber hinaus kann der Versicherte die Beitragshöhe frei wählen. Sonderzahlungen sind jederzeit möglich. Der Monatsbeitrag erhöht sich jährlich um mindestens 2 Euro. Diese Dynamik kann aber abgewählt werden.
Anlagestrategien

Der Kunde kann unter drei Anlagestrategien wählen. Die hauptsächlich beworbene Variante setzt auf einen einzigen Mischfonds, den UBS Global Allocation. Weil er noch keine fünf Jahre am Markt ist, gibt es dafür noch keine Finanztest-Bewertung. In der zweiten Variante wird das Geld im Laufe der Zeit von einem Aktienfonds über einen Renten- in einen Geldmarktfonds umgeschichtet. Bei der dritten Variante hat der Versicherte die Wahl unter mehr als 30 Fonds, von denen er bis zu 10 Fonds wählen kann. In der Fondsauswahl finden sich vier von Finanztest als stark überdurchschnittlich oder überdurchschnittlich eingestufte Fonds. Das sind die weltweit anlegenden Aktienfonds DWS Akkumula und Carmignac Investissement, der europaweit anlegenden Fidelity European Growth und der Mischfonds UniRak. Weitere Informationen zur Finanztest-Bewertung liefert der Fondsdauertest.

Originell: Wer bei den Partnern der Deutschlandrente wie Versandhäuser, Telefonanbieter, Mietwagenfirmen und Fluggesellschaften über das Internet einkauft, erhält Boni. Diese fließen auf das Rentenkonto: Rabattmarken für die Altersvorsorge. Eingebunden in das Paket ist eine Mastercard-Kreditkarte der Santander Consumer Bank. Ein halbes Prozent des Kartenumsatzes fließt ebenfalls aufs Rentenkonto.
Vorteil

Die Kreditkarte ist mit 5 Euro Jahresbeitrag vergleichsweise günstig. Der Anbieter gibt an, dass die Ausgabeaufschläge für die Fonds entfallen.
Nachteil

Fondsgebundene Rentenversicherungen sind teuer. Abschlusskosten, Vertriebs- und Verwaltungskosten, sowohl für den Versicherungsanteil als auch für die Fonds, nagen an der Rendite. Dazu zwei Beispiele:

* Rechenbeispiel 1: Ein 52-Jähriger, der ab 1. Mai monatlich den Mindestbeitrag von 19,90 Euro einzahlt, hat nach Angaben der Anbieter zum frühestmöglichen Rentenbeginn im Mai 2021 ein Kapital von 3 104,40 Euro angespart. Die garantierte monatliche Rente beträgt dann 10,99 Euro. Schlägt sich der Fonds gut, sind bis zu 14,58 Euro drin.
* Rechenbeispiel 2: Wer im Alter von 37 Jahren einsteigt und 30 Jahre lang 19,90 Euro einzahlt, kann mit einer Rente von 62,84 Euro rechnen. Aber nur dann, wenn die Fonds jedes Jahr um 8 Prozent zulegen. Grundsätzlich kann die Wertentwicklung von Fonds auf einen bestimmten Zeitpunkt hin nicht vorhergesehen werden.

Boni gibt es nur von den bislang rund 180 Partnern der Deutschlandrente. Der Versicherte lässt darüber möglicherweise sein Einkaufsverhalten steuern. Er kauft unter Umständen teurer ein, um sich einen Bonus zu sichern. In die Bonuszahlungen und den Beitrag durch die Kreditkartenabrechnung sollten Versicherte keine großen Erwartungen setzen: Um 9,90 Euro aufs Rentenkonto zu bekommen, müssen sie rund 2 000 Euro Umsatz mit der Kreditkarte tätigen.
Fazit

Die Deutschlandrente ist unter den fondsgebundenen Rentenversicherungen nur ein durchschnittliches Angebot (weitere Informationen dazu im Artikel Fondsgebundene Rentenversicherungen aus Finanztest 9/2007). Die Kreditkarte und das Bonusprogramm sind Marketinggags, aufgrund derer sich niemand für ein solches Produkt entscheiden sollte. Sparen für die Rente bedeutet nämlich Konsumverzicht. Jede andere Aussage ist Augenwischerei.

Quelle: Stiftung Warentest


Max_Frisch schrieb am 22.04.2008 um 18:31

eine absolute katastrophe, dieses produkt!



myk - 17.03.2008 - 18:00:12

Hochzeitsreisekonto

cent_you_icon
0
Thumb up
3
Thumb down
1
in der Kategorie Mobilfunk

kommt ja immer öfter vor: brautpaare lassen sich lieber geld für die bevorstehende hochzeitsreise schenken. denn nachdem man ein jahresgehalt auf die hochzeit verwendet hat droht der honeymoon zu platzen. problem: geld schenken mag keiner. darum: das hochzeitsreisekonto. gäste und verwandte können im vorfeld anonyme summen aufs konto einzahlen. z.b. anhand eines diagramms wird der "spar"-erfolg in richtung zielsumme angezeigt. und dann noch 1-2 reiseveranstalter mit schönen urbaubszielen und rabatten auf den plan bringen und perfekt ist das junge glück.
Gemeinsam mehr Geld mehr Glück.


marc_ffm schrieb am 19.04.2008 um 04:07

Hallo Martin,
hast du einen link?



Sie sind gefragt!
Hier können Sie Vorschläge zu Produkten machen, die Sie sich schon immer von Banken und Finanzdienstleistern gewünscht haben.
Bitte ordnen Sie Ihr Wunschprodukt der entsprechenden Kategorie zu und beschreiben Sie es so detailliert, wie Sie können, damit die anderen Nutzer, die mit "Daumen hoch" bzw. "Daumen runter" über Ihre Idee abstimmen können, diese Abstimmung auch gerecht vornehmen können.
Wenn sich viele Nutzer finden, die Ihren Wunsch nach dem von Ihnen vorgeschlagenen Produkt teilen, werden wir uns darum bemühen, dieses Produkt selbst oder zusammen mit einem Partner umzusetzen.
Treffen Sie gemeinsam die beste Entscheidung zu Produktinnovationen und Produktwünschen, die Sie und die Welt wirklich brauchen, ganz nach unserem Motto: Gemeinsam Mehr Geld!

Melden Sie sich an um Produktwünsche anzulegen!

Banner vacation large

zum Seitenanfang springen zum Seitenende springen